You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Pearling Site, Valerio Olgiati

Pfadauftakt in Bahrain: Pearling Site von Valerio Olgiati

Drei Austernbänke, ein Küstenabschnitt und neun Gebäudegruppen, die insgesamt 17 Strukturen umfassen, bilden in der Hafenstadt Muharraq im Königreich Bahrain den Pfad der Perlenfischer, der seit 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und die Geschichte des Perlenhandels in der Golfregion nacherzählt.

Als Eingang zur Kulturstätte und als Pfadauftakt dient nun das von Valerio Olgiati entworfene Museum und Besucherzentrum »Pearling Site«. Betonelemente entlang der Grundstücksgrenze lassen einen sichtbar neuen Bezugspunkt in der dicht besiedelten Stadt entstehen. Unter dem perforierten Betondach, getragen von einem weitläufigen Säulenwald und mehreren Windtürmen, formt sich ein großer, zusammenhängender Raum, der sich mit einem Teil des Perlenfischerpfads überschneidet.  

Für die Menschen in Muharraq ist die Struktur ein neuartiges urbanes Gefüge, dessen Grundfläche einem öffentlichen Park entspreche, so der Schweizer Architekt. Etwas zurückgesetzt, in einem enigmatisch anmutenden Haus, befinden sich die Museumsflächen von »Pearling Site«, die das kulturelle Erbe der Perlenfischerei als Zeugnis einer Inselökonomie, so der offizielle Name des Weltkulturerbes, festhalten. 

 

Kurze Werbepause

Weitere Informationen: 

Collaborators: Sofia Albrigo (project manager), Anthony Bonnici

Local architect: Emaar Engineering

General contractor: Almoayyed Contracting Group

Materials: In-situ concrete, Steel

Volume: 49855 m3

Area: 6726 m2

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2019
DETAIL 11/2019

Baustoffe aus der Natur

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.