You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Philippe Starck: Marie Coquine Chandelier für Baccarat

 

Das französische Kristall-Label Baccarat zeigt während der Mailänder Designwoche eine Kollektion neuer Leuchten-Lösungen, gestaltet von international renommierten Designern, darunter auch Philippe Starck. Der Name "Highlights-Collection" ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen - es ging Baccarat um die zeitgenössische Neuinterpretation des klassischen Kronleuchters. Neben Starck haben sich Alain Moatti & Henri Rivière, Arik Levy, Eriko Horiki, Jaime Hayon, Michele de Lucchi und Yann Kersalé des Themas angenommen.

Sie alle haben Kristall mit den unwahrscheinlichsten Materialien kombiniert und so Leuchten entworfen, die LED Technologien Nutzen und so althergebrachte Vorstellungen mit modernen Gestaltungsvorstellungen und Techniken verbindet.

Philippe Starcks "Marie Coquine Chandelier" zeigt einen klassisch wirkenden Kandelaber, der um einen Regenschirm arrangiert ist, der wie ein Schutz über der Leuchteinheit wirkt, das Licht beeinflusst und so ein weiches, sanftes Leuchten verursacht.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.