You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Pritzker-Preis 2020

Pritzker-Preis 2020: Yvonne Farrell und Shelley McNamara von Grafton Architects

Für ihren respektvollen Umgang mit der Umwelt und das meisterhafte Beherrschen architektonischer Proportionen, die das menschliche Maß erhalten, ehrt der diesjährige Pritzker-Preis 2020 das Werk der beiden Architektinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara von Grafton Architects. Mit der Fähigkeit, kosmopolitische Entwurfsansätze und ortsspezifische Ausprägungen zu verknüpfen, stellen die ehemaligen Kuratorinnen der Biennale von 2018 ihre Herangehensweise immer wieder unter Beweis, heißt es in der Begründung der Jury. 

So ist die Université Toulouse 1 Capitole, School of Economics (2019) in Beton und Stein aus dem Abbaugebiet des unweit gelegenen Iseosees gehüllt, während die Università Luigi Bocconi (2008) das Gemeinschaftswesen zwischen den Studierenden und der Stadt durch einen öffentlichen Raum im Erdgeschoss unterstützt.

Architektur sei ein Rahmen für das menschliche Leben. Sie verankere uns in der Welt auf eine Weise, wie es möglicherweise keine andere raumbildende Disziplin kann, erklärt McNamara. Im Mittelpunkt stehe die Überzeugung, dass Architektur von Bedeutung ist – ein von Menschen erfundenes, kulturelles Raumphänomen, ergänzt Farrell.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 4/2020
DETAIL 4/2020, Nachverdichtung

Nachverdichtung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.