You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Schräg: Italic Light von COORDINATION Berlin

Fotos: Fabian Vaccaro, Patricia Haas

Fotos: Fabian Vaccaro, Patricia Haas

Mehr Leuchtskulptur als Lichtquelle: Kursiv, wie der Name schon sagt, debütierte das "Italic Light" kürzlich während der Mailänder Designwoche.

Im Brera-Viertel von Mailand präsentierte das Berliner Designstudio COORDINATION Berlin die Leuchte im Rahmen der kuratierten Ausstellung "Berlin Design Selection".

Das leuchtende Marmorobjekt lässt sich mit einem Handgriff in eine Leuchte mit gerichtetem Licht verwandeln, der berührungssensitive Dimmer im Oberteil der Leuchte erlaubt es dem Benutzer, intuitiv mit dem Design zu interagieren. "Italic Light" ist mit einem langlebigen Hochleistungs-LED-Ring, einem integrierten Transformator und einem Textilkabel ausgestattet. Die Macher zu ihrem jüngsten Projekt: "Als Designedition spielt 'Italic Light" durch den reduziert skulpturalen Ansatz mit klassischer und postmoderner Designikonographie." nsh

italic_light_coordination_berlin_02 ItalicLight_COORDINATION_lr_006 ItalicLight_COORDINATION_lr_003 italic_light_coordination_berlin_03 Schräg: Italic Light von COORDINATION Berlin

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 12/2017
Architektur und Landschaft, DETAIL 12/2017

Architektur und Landschaft

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige