You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Erweiterung des Bilbao Fine Arts Museum, Foster + Partners

Schwebende Erweiterung des Bilbao Fine Arts Museum von Foster + Partners

Aus einer Shortlist mit sechs Finalisten ging der Entwurf von Foster + Partners und LM Uriarte Arkitektura S.L.P. für die Erweiterung des »Bilbao Fine Arts Museum« mit dem Pseudonym »Agravitas« siegreich hervor. Die einstimmige Jury lobte das historische Bewusstsein der neuen Dachgalerie, die mit den vergangenen Bauphasen aus den Jahren 1945, 1970 und 2001 zusammenarbeite.

Foster + Partners zielen mit dem Vorschlag darauf ab, das Museum mit einem durchlässigen Erscheinungsbild systematisch auf die Stadt auszurichten. Das Leitmotiv der 2.000 m2 umfassenden Erweiterung macht das Ursprungsgebäude zum Hauptakteur, indem der ehemalige Eingang und die innere Raumabfolge wiederherstellt werden. Als schwebender Pavillon mit herausragenden Aussichtsterrassen ruht der von schlanken Säulen getragene Erweiterungsbau über dem originären Backsteingebäude von 1945 und dem rückseitigen Erweiterungsbau von 1970.

In dieser geschichteten Struktur bildet der nun überdachte »Plaza Arriaga« das verglaste Herzstück der dritten Erweiterung des »Bilbao Fine Arts Museum«. Ein zylindrisches Oberlicht erhellt das neu ausgeformte Atrium und gewährt gleichzeitig vertikale Einblicke in die neuen Galerieräume.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 10/2019
DETAIL 10/2019

Hybride Konstruktionen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.