You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Schwedischer Schnee-Spielplatz von PinPin

Alle Fotos: PinPin

Alle Fotos: PinPin

Während bei uns Schneeglöckchen und Krokusse sich schön langsam aber sicher den Weg durch tauende Erde bahnen, haben die Schweden in Kiruna noch richtig Spaß mit einem aus Schnee gebauten Spielplatz.

PinPin, das Studio, das auch jährlich für den Bau des Icehotels verantwortlich zeichnet, hat in rund einer Woche einen eisigen Spielplatz für die Bewohner von Kiruna aus der gefrorenen Tundra gestaltet - mit zwei Rutschen, einer riesigen Schneelaterne, vier eiförmigen Sesseln, Schneebänken und als Highlight ein elaboriertes Labyrinth mit drei Meter hohen Wänden.

Christian Strömqvist und Karl-Johan Ekeroth von PinPin hatten dabei folgendes im Sinn: "Inspiration und Schlüsselelemente für den Spielplatz sind Abenteuer und Forscherdrang. Die Besucher des Parks sollen sich wie Forscher fühlen, die eine verlorene Stadt inmitten eines Schnee- und Eisdschungels finden."

So können sich jetzt nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene vergnügen - und das wohl noch bis Mitte April, wenn dort erfahrungsgesmäß Tauwetter einsetzt. nsh / Quelle: Citylab

PinPin4 PinPin7 PinPin6 PinPin5 PinPin8 f8c2ca2bd PinPin 3805c129a Schnee-Spielplatz von PinPin

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.