You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Schoonschip, Space&Matter

Schwimmende Wohngemeinschaft: Schoonschip in Amsterdam

Schoonschip ist eine schwimmende Anlage mit insgesamt 46 Wohneinheiten in einem ehemaligen Industriegebiet im Norden Amsterdams. Dabei handelt es sich um ein gemeinschaftlich initiiertes Projekt, das seit 2010 mit dem städtebaulichen Plan von Space&Matter konzipiert wird. 

Grundlage ist ein kreisförmiges Gemeinschaftsmodell ökologischer Autarkie. Das Ziel: eine soziale Raumorganisation zu entwickeln, die mit intelligenten Energie- und Abwassersystemen systematische Ursachen des Klimawandels angeht. Jedes einzelne Haus ist mit Solarmodulen und Wärmepumpen ausgestattet, die thermische Energie aus dem Kanalwasser aufnehmen. Etwaige Energieüberschüsse speichern hauseigene Batterien. Viele Häuser besitzen zudem ein grünes Dach, auf dem die Anwohnenden ihre eigenen Lebensmittel anbauen können.

Dezentralisierte und erneuerbare Lösungen für Wasser- und Abfallsysteme zur Wiedergewinnung von Energie und Nährstoffen aus Abwasser befinden sich in einem stegverbundenen „Smart-Grid“ – eine Art Subsistenzwirtschaft, in der alle Anwohnenden mit der Kryptowährung Jouliette ihren eigens erzeugten Solarstrom untereinander handeln können. Die ersten 26 Häuser stehen bereits. Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant.

Weitere Informationen: 

Collaborators

BartelsVedder (construction advice), 

De Regie (advice on collective private ownership), 

Diemer Notariaat (advice on ground lease agreement and mortgage),

Eba Advies (realisation collective installations),

Amsterdam Municipality (project management),

Cor Goudriaan (legal advice), 

Greenchoice (energy supply), 

Greencrowd (crowd funding campaign) 

Greenspread (advice smart grid), 

GridFriends (development smart grid), 

Van Grieken (building collective installations), 

Hekkelman (sollicitor living communities), 

Horlings (tax advice), 

LBP Sight (sound advice), 

Lubbers & Dijk (notary), 

Metabolic (advice on sustainability), 

Next Urban Mobility (mobility hub), 

Orange Clover (legal advice), 

Esther Roos (supervision construction jetty and installations),

RVO (experimental arrangement local energy), 

SBR Curnet (advice on collective private ownership), 

SEV (advice on collective private ownership), 

Space&Matter (overall design and project development), 

Spectral (smart microgrid developer), 

Stijl Advocaten (legal advice), 

Swart (building collectieve installations), 

Treedelft (installation advice), 

Triodos (supply mortgages), 

Vermande Consult (advice construction policy), 

Waterloft (project management, planning, financial advice), 

Waternet (partner sanitation pilot).

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.