You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Spitze Sache: Spike Chair von Alexander Lervik

Spitze Sache: Spike Chair von Alexander LervikAuch wenn man auf den ersten Blick denken mag, ein Trip nach Indien und ein Besuch beim Fakir hätten die Inpiration für dieses Stuhldesign geliefert: ganz falsch! Ein verregneter Tag auf den Philippinen ist ursächlich verantwortlich dafür...

Bei seiner Reise auf die Philippinen erlebte der schwedische Designer Alexander Lervik einen wahren Wolkenbruch - bei dem die Regentropfen schräg wie Wasserstrahlen auf die Erde eingeprasselt sind. In diesem fast undurchsichtigen Regenvorhang sah er die Form des Spike Chair - den er dann in die Realität umsetzte.

Stahlröhren, schräg auf eine drei Millimeter starke Stahlplatte geschweißt und mit Eschenstäben verlängert resultieren in einem Stuhl, der als solcher nicht gleich erkennbar ist. Ein Grenzgänger zwischen Kunstobjekt und Design soll man nichtsdestrotz auf dem durchaus gefährlich wirkenden Möbel gefahrlos Platz nehmen können.

Spitze Sache: Spike Chair von Alexander LervikSpitze Sache: Spike Chair von Alexander LervikSpitze Sache: Spike Chair von Alexander LervikSpitze Sache: Spike Chair von Alexander LervikSpitze Sache: Spike Chair von Alexander Lervik

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.