You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Café Crönlein, Florian Falterer und Timothy Derek Hanghofer

Stille Rundungen: Café Crönlein von Florian Falterer und Timothy Derek Hanghofer

Schon der Gedanke, ein ehemaliges Toilettenhäuschen in ein Café umzufunktionieren, käme wohl den wenigsten Menschen in den Sinn. Florian Falterer und Timothy Derek Hanghofer haben genau das gemacht. Das Crönlein am Nockherberg hat sich vom stillen Örtchen in eine gastronomische Attraktion verwandelt.

Im Inneren schmiegen sich unterschiedlichste Baumaterialien an die bestehenden Rundungen der einstigen Bedürfnisanstalt. Die jeweils aus Beton bestehende Arbeitsplatte mit abgerundeter Ecke und die eingearbeitete Ablage für Gäste bilden den optischen Auftakt. Zusammen mit den durch Kalkglätte spiegelnden Wänden entsteht eine einheitliche Umgebung. Das Auftragen des Edelputzes vollzog sich in drei Schritten: zunächst nass in nass gepresst und gebügelt, gefolgt vom Einbügeln der Seifenschicht und des punischen Wachses. Der handgeglättete Estrichboden komplettiert das Ensemble.

Ein unverputzter Stahlträger als Flaschenregal zieht sich quer über die Decke und dient als dunkle Hintergrundkulisse für die Grubenlampen. Nuanciert wird der Beton-Stahl-Kalk-Mix von der Holztheke aus haltbar gemachten Dielen – auch hier hat die Raumrundung, bündig zur Arbeitsplatte, ihre Konturen hinterlassen.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 10/2019
DETAIL 10/2019

Hybride Konstruktionen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.