You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Straßenkunst für Stadtvögel von Thomas Dambo

Gerade Stadtvögel - die, um sich gegen den Straßenlärm durchzusetzen, mit bis zu 90 Dezibel, dem Äquivalent zu einer Motorsäge, den Tag begrüßen - suchen derzeit wieder nach den besten Plätzen, um ihre Nester für den Nachwuchs zu bauen.

Um ihnen den dafür nötigen Lebensraum zu schaffen - und in erster Linie auch, um sein Kunstprojekt, das er 2007 begonnen hat, weiterzuführen - hat der dänische Straßenkünstler Thomas Dambo mittlerweile rund 3.500 Vogelhäuser gebaut und installiert. Aber natürlich nicht irgendwelche Vogelhäuser: Der Kopenhagener baut die Häuser individuell aus Holzabfällen und allem, was geeignet scheint. Viele davon sind bunte Hingucker, einige aus seinem Camouflage-Projekt sind so angemalt, dass man sie in ihrer Umgebung auf den ersten Blick kaum erkennen kann. Manchmal platziert er sie einzeln, oder auch im Rahmen größerer Kunstprojekte. Damit will er nicht nur die Stadtvögel unterstützen, sondern auch darauf aufmerksam machen, dass der Lebensraum für Tiere in unseren Städten immer knapper wird.

Das Gros der Vogelhäuser befindet sich in Dambos Heimatstadt, aber er hat seine Aktion auch international ausgeweitet, zum Beispiel mit einem Projekt in Puerto Rico oder Beirut. Aber auch ohne ein großes Projekt im Sinn verreist Thomas Dambo grundsätzlich mit ein paar Vogelhäusern im Gepäck - die Vögel in seinen Destinationen werden es ihm zwitschernd danken! 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 7+8/2018
DETAIL 7+8/2018, Urbane Räume

Urbane Räume

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.