You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Tata Pixel - indisches Design für den europäischen Markt

Mal sehen, ob er wirklich ca. 2014 das Straßenbild europäischer Städte aufmischen wird - die Designstudie Pixel, die Tata auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt hat. Der Pixel basiert auf dem Nano, dem weltweit billigsten Kleinwagen vom indischen Billigauto-Hersteller Tata. Der rund drei Meter kurze Pixel basiert auf dem Nano und soll Platz für vier Personen bieten.

Tata betont, dass es sich dabei um vier Erwachsene handeln soll - und nicht um zwei Erwachsene plus zwei Kinder, wie bei anderen Fahrzeugen dieser Größe. Viel Wert wurde zudem auf die Handlichkeit des Flitzers gelegt. Ein Wendekreis von nur 2,60 Meter ist als geradezu sensationell zu bezeichnen. Um dies zu erreichen, bedienten sich die Ingenieure eines Tricks: Beim Wendemanöver dreht sich das äußere Hinterrad vorwärts und das innere Hinterrad gleichzeitig rückwärts.

Als geplanter Preis für den Winzling stehen erstmal rund 2.500 Euro im Raum. Der Pixel soll von einem Turbodieselmotor angetrieben werden - der Normverbrauch soll gerade mal 3,4 l/100 km betragen, was einem CO2-Ausstoß von 89g/km entspricht. Wir warten gespannt auf die Ankunft des kleinen Günstlings.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.