You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Casa Ojalá, Beatrice Bonzanigo

Unendliche Auswahl: Casa Ojalá von Beatrice Bonzanigo

Die Casa Ojalá von Beatrice Bonzanigo, Gewinnerin des Design Gold Award 2019 auf der Milan Design Week letzten Jahres, debütiert in greifbarer Serien- und Marktreife. Mit einem patentierten Designentwurf, der es den Bewohnenden erlaubt, die Innenausstattung durch einen mechanischen Mechanismus zu verändern, geht der 1:1-Prototyp der Casa Ojalá in die finale Bauphase.

Grundlegender Gedanke bei den 27m2 umfassenden Häusern sind die mehr als 1.000 synchron arbeitenden Innenkonfigurationen. Die hochgradige Raumflexibilität entsteht durch ein manuell steuerbares System aus Flaschenzügen, Kurbeln, Schiebewände aus Stoff und Holz sowie bewegliche Boden- und Deckenplatten. Auf diese Weise gehen alle Wohnflächen kontinuierlich ineinander über - das Schlafzimmer werde zum Wohnzimmer, das Wohnzimmer zu einer Erweiterung des Badezimmers, das ganze Haus zu einer Außenplattform, erklärt Bonzanigo.

Ein Auffangsystem für Regenwasser und photovoltaische Solarmodule ergänzen den zentralen Steuerungsmechanismus. Metall-, Holz- und Stoffoberflächen lassen sich für jede Casa Ojalá je nach Kontext individuell anpassen. Die ersten Auslieferungen sind für Ende 2020 geplant.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 6/2020
DETAIL 6/2020

Modular vorgefertigt

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.