You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Urbane Philosophie: Stuhl von Nisa Kinzhalina

Urbane Philosophie: Stuhl von Nisa KinzhalinaKlare Sache - oder auch nicht: Je nachdem, aus welchem Blickwinkel man diesem Stuhl begegnet, sieht man zunächst nur ein nachgezeichnetes Viereck oder auch Vieleck.

"Urban Philosophy" nennt Nisa Kinzhalina von NN Band Design ihren Stuhl, der weniger zum Sitzen einlädt, als er eine reizvolle optische Spielerei bietet.

Aus transparentem Acryl gebaut sind nur einige der Kanten mit schwarzem Metall eingefasst - gerade von Weitem sieht man nur diese, dass sich dahinter eine durchaus funktionale Sitzgelegenheit verbirgt, offenbart sich erst bei näherer Betrachtung. nsh / Quelle: Moco Loco

urban_philosophy_chair_nissa_kinzhalina_02 urban_philosophy_chair_nissa_kinzhalina_04 Urbane Philosophie: Stuhl von Nissa Kinzhalina

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 12/2017
Architektur und Landschaft, DETAIL 12/2017

Architektur und Landschaft

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige