You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Verfeinertes Provisorium: Türstein von Auerberg

Verfeinertes Provisorium: Türstein von AuerbergDie einfachsten Lösungen sind häufig die effektivsten - und machen sich, wie dieses Beispiel zeigt, nicht nur äußerst nützlich, sondern sehen dabei auch noch gut aus.

Die Inspiration zu diesem Türstein lieferte der Besuch eines Sushi-Restaurants in Tokio: Dort entdeckten die Macher von Auerberg ein genial einfaches Mittel, um schwere Türen offen zu halten - einen großen Stein, kunstvoll mit einem Seil umflochten, um ihn einfach bewegen zu können.

Diese Idee wurde dann in der bayerischen Heimat in ein praktisches Designobjekt umgesetzt. Alte Pflastersteine mit einem 90 Grad Einschnitt, mit Filz ausgepolstert. Der Boden ist plan geschliffen und zum Schutz von Holzböden mit Moosgummi versehen. Bei einer Kantenlänge von ca. 18-20 Zentimeter und einem Gewicht von rund zehn Kilogramm hat der stärkste Wind keine Chance mehr, Türen zuzuschlagen. nsh

Türstein-mood-2 Türstein-mood-3 Türstein-Gruppe Türstein-mood-1 Skizze-Türstein-Vatianten Verfeinertes Provisorium: Türstein von Auerberg

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.