You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Vogelfreiheit: Fliegendes Auto von Terrafugia

Vogelfreiheit: Fliegendes Auto von TerrafugiaWenn sich dieser mobile Wunschtraum je realisiert, wird sicher wieder ein cooler Typ wie James Bond als erster davon profitieren...

Aber soviel Zukunftsmusik ist gar nicht mehr dabei: Das im US-Bundesstaat Massachusetts operierende Unternehmen Terrafugia hat es sich zum Ziel gesetzt, eines Tages durch fliegende Autos den Stau auf Erden zu überwinden.

Der Traum vom Fliegen, individuell umzusetzen: Der Entwurf ist ein Zwitter aus Auto und Privatflugzeug - mit zwei Sitzen, vier Rädern und Flügel, die sich einklappen lassen, so dass der Terrafugia TF-X wie ein ganz normales Auto zu fahren ist. Es ist klein genug, um in eine normale Garage zu passen und braucht keine Startbahn zum Abheben. Völlige Vogelfreiheit eben.

Dass derlei Mobile noch nicht so schnell in die Massenproduktion gehen werden, ist andererseits durchaus begrüßenswert: Die fliegende Ampel muss schließlich auch noch entwickelt werden...

Vogelfreiheit: Fliegendes Auto von TerrafugiaVogelfreiheit: Fliegendes Auto von TerrafugiaVogelfreiheit: Fliegendes Auto von TerrafugiaVogelfreiheit: Fliegendes Auto von TerrafugiaVogelfreiheit: Fliegendes Auto von TerrafugiaVogelfreiheit: Fliegendes Auto von Terrafugia

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.