You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Werner Aisslinger: Musikbox für Interlübke

Werner Aisslinger: Musikbox für Interlübke

Aufgeräumter geht kaum: Wer sich noch an die Musikmöbel früherer Zeiten erinnern kann - in der Ära, bevor es en vogue war, seine HiFi-Gerätesammlung stolz offen zu präsentieren, wird das Design dieser Musikbox sicher schätzen.

Schlicht musikbox ist auch der Name der eleganten Hightech-Konsole, das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Berliner Designers Werner Aisslinger mit Interlübke und der schottischen Kult-HiFi Marke Linn. Bester Sound ist also auf jeden Fall garantiert - das Wohnzimmer wird zum Konzertsaal.

Der elegante Korpus, der vor Kurzem bei MOST während des Salone in Mailand vorgestellt wurde, birgt Raum und Anschlussmöglichkeiten für weitere Geräte wie eine netzwerkfähige Festplatte, über die sich digitale Soundfiles in bislang unerreichter Qualität abspielen lassen. Gesteuert wird musikbox beispielsweise über iPad, iPod Touch oder iPhone. Und wenn einem der Sinne gerade nach vollständiger Stille ist - das Musikmöbel macht sich auch in seiner Zusatzfunktion als Möbel gut in den unterschiedlichsten Wohnstilen.

Werner Aisslinger: Musikbox für Interlübke

Zusammenarbeit des Berliner Designers Werner Aisslinger mit Interlübke und der schottischen Kult-HiFi Marke Linn

Musikbox für Interlübke von Werner Aisslinger

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.