You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Zweitverwertung: Skateboards werden Sitzbänke

skateboard, recycling, sitzbank, deckstool

Skater sind cool, meist extrem sportlich und geschickt - und sie verbrauchen, wenn sie häufig ihrem Sport frönen - ein Unmenge an Skateboards. Die Reste der gebrochenen Bretter werden jetzt zu interessantem Mobiliar aufgemöbelt.

Geht der Laie in einen Skateboard-Laden, versteht er in der Regel erstmal Bahnhof. Unter locker fünf bis sechshundert unterschiedlichen Farben, Größen, Mustern etc. kann er auswählen. Von Pop-Art bis geometrisch über finster finden sich die phantasievollsten Motive auf den gebogenen Bretter. Aber sie haben einen entscheidenden Nachteil: Die Dinger sind einfach nicht für die Ewigkeit gemacht, die durchschnittliche Lebensdauer bei einem aktiven Skater beträgt maximal zwei Monate.

Die amerikanische firma Deckstool Furniture macht sich diesen Umstand zu nutze und fertige Sitzgelegenheiten zu hundert Prozent aus zerbrochenen Skateboards. Und tun damit auch noch Gutes: Das Material beziehen sie von unabhängigen Skate Shops und aus Skaterparks, die damit ihre meist knappen Kassen ein wenig auffüllen können. Das Resultat würde einen wahren Skaterfreund auch sicher in seinem häuslichen Umfeld glücklich machen.

Das hätte ich jetzt wirklich mal früher wissen müssen - neben der Tatsache, dass für die Skaterkarriere eines mittlerweile knapp 17jährigem wie meinem Sohn sehr viel Geld, Geduld und Mitgefühl wegen des hohen Verschleißes von Skateboards, Schuhen, Klamotten, Knien und Ellenbogen investiert sein wollten, hätte man die Reste der Decks ja auch gut einem neuen Zweck zuführen können...

skateboard, recycling, sitzbank, deckstool

skateboard, recycling, sitzbank, deckstool

skateboard, recycling, sitzbank, deckstool

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.