17.09.2006

EC Harris: Internationaler Baukostenvergleich 2006

EC Harris, eine der international führenden Management- und Projekt-Beratungsgesellschaften im Bereich Immobilien, Infrastruktur und Bauwesen, hat den Leitfaden „Internationale Baukosten“ für das Jahr 2006 vorgestellt.

Dieser enthält aktuelle Baukostendaten für häufige Gebäudetypen in 44 Ländern.

Demnach liegen die Baukosten in osteuropäischen Ländern wie Polen, Slowakische Republik oder Serbien & Montenegro erwartungsgemäß unter dem europäischen Durchschnitt. Im Gegensatz zu asiatischen Ländern jedoch sind die Baukosten in Osteuropa vergleichsweise hoch. In Taiwan oder Indonesien sind die Aufwendungen für den Bau um etwa die Hälfte geringer als in Polen. Aber auch in Westeuropa, mit generell hohen Preisen, gibt es erhebliche Unterschiede: Obwohl Großbritannien als einer der teuersten Bauplätze Europas gilt, können die Kosten in Dänemark, Schweden und der Schweiz um bis zu 30% höher liegen; je nach Gebäudetyp.

Die Daten für diese Studie werden jährlich durch die weltweiten Niederlassungen von EC Harris erhoben und repräsentieren eine realistische Einschätzung von „gebauten Gebäuden“. Grundsätzlich ist die Höhe der Baukosten abhängig von Faktoren wie Gebäudetyp, Lage, Erschließung und Design. Hier wurden, um die Vergleichbarkeit der Datenbasis zu gewährleisten, Durchschnittswerte ermittelt.


Eine tabellarische Darstellung des internationalen Baukostenvergleichs erhalten Sie über EC Harris Deutschland, Telefon +49 (0)211 913 76 500 oder per Email an meinhard.rudolph@echarris.com
EC Harris, eine der international führenden Management- und Projekt-Beratungsgesellschaften im Bereich Immobilien, Infrastruktur und Bauwesen, hat den Leitfaden „Internationale Baukosten“ für das Jahr 2006 vorgestellt.

Dieser enthält aktuelle Baukostendaten für häufige Gebäudetypen in 44 Ländern.

Demnach liegen die Baukosten in osteuropäischen Ländern wie Polen, Slowakische Republik oder Serbien & Montenegro erwartungsgemäß unter dem europäischen Durchschnitt. Im Gegensatz zu asiatischen Ländern jedoch sind die Baukosten in Osteuropa vergleichsweise hoch. In Taiwan oder Indonesien sind die Aufwendungen für den Bau um etwa die Hälfte geringer als in Polen. Aber auch in Westeuropa, mit generell hohen Preisen, gibt es erhebliche Unterschiede: Obwohl Großbritannien als einer der teuersten Bauplätze Europas gilt, können die Kosten in Dänemark, Schweden und der Schweiz um bis zu 30% höher liegen; je nach Gebäudetyp.

Die Daten für diese Studie werden jährlich durch die weltweiten Niederlassungen von EC Harris erhoben und repräsentieren eine realistische Einschätzung von „gebauten Gebäuden“. Grundsätzlich ist die Höhe der Baukosten abhängig von Faktoren wie Gebäudetyp, Lage, Erschließung und Design. Hier wurden, um die Vergleichbarkeit der Datenbasis zu gewährleisten, Durchschnittswerte ermittelt.


https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/V/E/VEKA-WB-IM-AK-21-Buesum-2-TeaserKL-a_4.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.