17.06.2010

Einkaufszentrum »zum Abheben« - inklusive individueller Aufzüge und Fahrtreppen

Die portugiesischen Investoren Sonae Sierra gelten als Spezialisten im Bereich des themenorientierten Erlebnis-Shoppings. Beim jüngsten Projekt – dem »LOOP5« im südhessischen Weiterstadt – hat man sich indes voll und ganz der Luftfahrt verschrieben. Der Entwurf des Düsseldorfer Architektur­büros HPP-International sieht vor, dass der Besucher auf Schritt und Tritt von diesem Thema begleitet wird. So erinnert z.B. die Dachkonstruktion der lichtdurchfluteten Erlebniswelt an ein Tragflächenskelett.

Wie die Praxis zeigt, sind derartige Architektur- und Designansätze in Zeiten, in denen Einkaufszentren wie Pilze aus dem Boden schießen, ein Erfolgskonzept. Ebenso wesentlich für einen erfolgreichen Geschäftsverlauf ist aber auch der reibungslose Personenfluss durch Aufzüge und Fahrtreppen. Nicht nur die Anzahl und die Förderkapazitäten sind in diesem Zusammenhang entscheidend. Aufgrund der ungewöhnlichen Dauerbelastung müssen die Transportmittel besonders zuverlässig und robust sein. Im Falle des LOOP5 waren zudem wirtschaftliche Lösungen gefragt, die sich harmonisch in das thematische Gesamtkonzept einfügen und dabei für weitere, außergewöhn­liche optische Akzente sorgen sollen.

Die 56500 m2 Verkaufsfläche des LOOP5 sind auf 4 Ebenen verteilt. Sie werden von 24 Aufzüge und 18 Fahrtreppen von Schindler erschlossen. Besonders bemerkenswert sind dabei 4 Aufzüge, deren Kabinenwände aus vollflächig hinterleuchteten Luftfahrtmotiven bestehen. So wird dem Aufzugsnutzer beispielsweise echtes »Cockpit-Feeling« mit Schaltern, Drehknöpfen und Monitoren vermittelt. Zugleich blickt er mit den Augen des Flugkapitäns auf eine nächtlich beleuchtete Landebahn. In einer anderen Kabine hat eine Boeing 747 eindrucksvoll die Nase zum Start angehoben und steuert auf den Fahrgast zu. An den Eingangsbereichen der Aufzüge findet die Luftfahrthematik ihre Fortführung. Die Tür­zargen sind in Anlehnung an ovale Kabinenfenster abgerundet, blaue Leuchtdioden in Flugzeugform zeigen die Fahrtrichtung der Kabinen an.

Was zunächst nach einer teuren Sonderkonstruktion aussieht, besteht im Kern aus baumustergeprüfter Serientechnik. Basis aller Aufzüge des LOOP5 ist ein wirtschaftliches Standardmodell, das auf die harten Bedingungen des kommerziellen Bereichs ausgerichtet ist und sich dort vielfach bewährt hat. Die Anlagen verzichten auf einen Maschinenraum und konnten entsprechend platzsparend installiert werden. Ein getriebeloser, hochleistungsfähiger Permanent-Magnet-Antrieb sorgt für eine hohe Haltegenauigkeit und Energieeffizienz. Die Anlagen erfüllen die Anforderungen nach ISO 14001 und weisen sehr gute Verbrauchswerte auf. Trotz der designtechnischen Anpassungen konnten die Aufzüge barrierefrei ausgeführt werden, sodass die nach DIN EN 81-70 geforderte Zugänglichkeit für Personen mit und ohne Behinderung gewährleistet ist.

Für die Modifikation des Standardmodells war das Modernisation & Design Center des Herstellers, kurz: MDC, verantwortlich. Die Mitarbeiter standen Bauherren und Architekten bereits im Planungsstadium beratend zur Seite. Auf diese Weise wurde sichergestellt, dass sich die vielfältigen Gestaltungsideen auch technisch umsetzen ließen. In der Folge erstellten die MDC-Mitarbeiter die erforderlichen Zeichnungen und spezifizierten die zu verbauenden Komponenten auf Basis des LVs und der Betreiberwünsche. Letztlich begleiteten sie das Projekt bis zur Übergabe der Anlagedokumentation an die Prüfbehörde und der abschließenden Abnahme. Auch bei den Fahrtreppen konnte mit wenig Aufwand ein großer Effekt erzielt werden. Denn hier kommt ein speziell für den Massentransport entwickeltes System zum Einsatz, das Robustheit und Ästhetik miteinander vereint. Zwecks optischer Anpassung wurden lediglich die seitlichen Verkleidungen in leuchtendem Blau ausgeführt. Die Fahrtreppen sollen so den Eindruck vermitteln, als ob sie direkt gen Himmel führen.

Rückblickend hat sich beim LOOP5 der Mittelweg zwischen Serienkomponenten und individueller Gestaltung bewährt. Gleichzeitig konnten einige aufsehenerregende »Eyecatcher« in das Gesamtkonzept integriert werden, ohne dass der vorgegebene Kostenrahmen gesprengt wurde.

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/5/25844_738_200_102.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.