27.08.2006

Erde temperiert Bürogebäude


Gesamtenergieeffizienz: dieser Begriff ist spätestens seit Veröffentlichung der EU-Richtlinie „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden“ in aller Munde. Lange bevor Klimatisierung und Kühlung in der novellierten EnEV 2006 Berücksichtigung finden, ist dieser ganzheitliche Ansatz schon Grundlage des Förderkonzepts „Energieoptimiertes Bauen (ENOB)“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Eines der geförderten Demonstrationsgebäude, ein großes Bürogebäude nach Passivhaus-Konzept mit regenerativer Kühlung, wurde nun der Öffentlichkeit vorgestellt: Intelligente Architektur ermöglicht geringe Wärmelasten, die durch eine Erdsondenanlage gedeckt werden. Diese temperiert 5.000 m² Betonkern-Deckenfläche. Ein ausgeklügeltes Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung sowie eine PV-Anlage ergänzen das Energie-Konzept. Erste Energieverbrauchswerte sind ermutigend.

Vertiefende Informationen um regenerative Kühlung in Form von Biomasse gibt es auf dem „2. Fachforum Kühlung und Klimatisierung mit Biomasse“ am Donnerstag, 28.09.2006 auf der RENEXPO® in Augsburg.
https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/T/1/T1500-Studentenwohnheim-in-Regensburg-Behnisch-Architekten-David-Matthiessen_4.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.