29.10.2009

Ergonomie verschafft sich Gehör

In Moordeich zeigt das erfolgreiche Gemeinschaftsengagement von Kommune, Architekten und Lehrerkollegium, wie die Sanierung und Erweiterung eines Schulkomplexes vorbildlich funktionieren kann. Neben einer ansprechenden Optik wurde auf eine störungsfreie, lernfördernde Umgebung Wert gelegt.

Im Zuge von Untersuchungen zur Lüftung der Klassenräumen fiel in den Bestandsgebäuden und dem neueren Verwaltungsbau, die alle mit gelochten Gipskartondecken ausgestattet sind, auch die ausbaufähige Akustik auf. Gipskarton wollte man in den neuen Räumen schon allein deshalb nicht verwenden, weil man damit nicht den erhöhten Anforderungen der DIN 18041 entsprochen hätte. Hinzu kommt der pädagogische Methoden-Mix, für den diese Räume ausgelegt sind. Mal gibt es Frontalunterricht, mal bilden sich Gruppen. Ein Raum muss akustisch zugunsten der Kommunikation, ein anderer zugunsten der Konzentration funktionieren. Um den Schallpegel an jedem Punkt im Raum unter variierenden Lern- und Arbeitsbedingungen so schnell wie möglich zu reduzieren, wurde eine Akustikdecke mit der Absorptionsklasse A gewählt, die allen Parametern gerecht wird.


Für die Architekten war die durchlaufende Lochgipsdecke schon deshalb tabu, weil im Neubau, für den Fall einer späteren Aufstockung, nur eine reversible Decke infrage kam. So entschied man sich für eine abgehängte Decke von Ecophon, bei der sowohl die Ästhetik als auch die Kosten stimmen. Obwohl es eine Rasterdecke ist, wirkt sie sehr homogen. Und nicht zuletzt überzeugt auch die Kantenausbildung.

Ihre Homogenität verdankt die weiße Akustikdecke der besonderen Farbbeschichtung »AkutexTM«, die Ecophon seit einigen Jahren als Standard führt. Durch die poröse Oberfläche kann nahezu 100 % der Schallenergie hindurch dringen und, auch bei geringer Abhänghöhe, von den Akustikelementen absorbiert werden. Da die Poren überaus fein sind, bleibt die Oberfläche fest, glatt, Schmutz abweisend und leicht zu reinigen. Argumente, denen in einer Schule besondere Gewichtung zukommt. Des Weiteren sorgt die einzigartige Oberflächenbeschichtung für einen hohen Lichtreflexionsgrad, der Tageslicht und indirektes Kunstlicht gleichmäßig über den Raum verteilt und somit kosteneffizient für eine hohe Energieausbeute sorgt. Dies ist einer der positiven Effekte für die direkt/ indirekt strahlenden Pendelleuchten, die in den Klassenräumen der Lise-Meitner Schule montiert sind.

Schließlich sorgt die Widerstandsfähigkeit der AkutexTM-Oberfläche für sehr stabile Deckenplatten, die bestens für die Verarbeitung vor Ort geeignet sind. Mit ihren robusten Kanten sind die Ecophon-Absorber bei der Montage sehr leicht zu handhaben. Die Decke konnte dreimal so schnell montiert werden wie eine gelochte Konstruktion. Sichtlich erfreut über die Wirtschaftlichkeit zeigte sich zudem der Schulleiter.

Die Kooperative Gesamtschule Moordeich zeigt sich heute als offenes, modernes und freundliches Architekturensemble, das nicht zuletzt auch mit der gelungenen Raumakustik des neuen Obergeschosses manch einem Schulgebäude als Vorbild dienen dürfte. In den Fluren, den Unterrichts- und Spezialräumen absorbiert die Akustikdecke den Schall im gesamten Frequenzbereich zu fast 100 % (Absorptionsklasse A) und bietet damit ein Höchstmaß an raumakustischem Komfort. So wurde eine lernfördernde Umgebung geschaffen, in der sich Lehrer und Schüler wohl fühlen und konzentriert miteinander arbeiten können.

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/2/4/24731_535_200_135.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.