01.05.2015 Linder@detail.de

Material und Oberfläche

»Architektur ist eine vom Material geprägte Disziplin« ­betonen die slowenischen Architekten Dekleva Gregoric im Interview. Beinahe jedes ihrer abwechslungsreichen Häuser wird von einem anderen Baustoff bestimmt.

Das gleiche gilt auch für die weiteren Projekt­beispiele in der DETAIL-Ausgabe zu Material und Oberfläche: So verwandelt Wiel Arets ein Wohnhaus in Tokio äußerlich durch seine Hülle aus strukturiertem Glas in ein kristallin-skulpturales Gebilde, dessen Innenraum er den Charme von rohem Beton verleiht.

Eine experimentelle Gemeinschaftsküche in Berlin dagegen erhält ihren ruppigen Charakter aus ­recycelten Europaletten, die mit Stampflehm gefüllt sind, während die wellige Aluminiumhaut eines ­Logistikcenters bei Zürich auf raffinierte Weise den Baukörper entmaterialisiert. Und Sauerbruch ­Hutton experimentieren bei einer Villa in München mit ­farbig glasierten Formsteinen aus Ziegeln, die zu ebenso bunt schimmernden wie plastisch gegliederten Fassaden führen. Heft im DETAIL online shop kaufen
https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/D/E/DET-5-2015-Cover_01.jpg?width=437&height=582&store=de_de&image-type=image
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.