07.04.2014 Bettina Sigmund

Neues Dokumentationssystem: Mehr Klarheit bei Daten zur TGA

Der Betrieb von Aufzügen, Brandschutz- oder Klimaanlagen liefert zahlreiche Daten über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie hinweg. Im Idealfall geben diese Aufschluss über den Wartungszustand oder die Prüffristen der Gebäudetechnik. Unterschiedliche Erfassungsstrukturen oder unvollständige Datensätze können dabei immer wieder Probleme bereiten. TÜV SÜD hat zusammen mit dem CAFM-Ring eine Dokumentationsstruktur entwickelt, die unabhängig von spezifischen Softwaresystemen für mehr Überblick und Einheitlichkeit sorgt.
Gebäude werden mit immer mehr technischer Gebäudeausrüstung (TGA) geplant und ausgestattet. Das hat viele Vorteile, aber es steigt auch das damit verbundene Datenaufkommen. Fachplaner, Immobilienbetreiber, Property Manager und technische Dienstleister sind hier besonders gefordert. Sie müssen eine Vielzahl von Wartungs- und Prüfpflichten im Blick behalten oder sind selbst für eine möglichst hohe Datenqualität verantwortlich. Die Datenqualität hat letztlich einen entscheidenden Einfluss auf den zuverlässigen Betrieb von Gebäuden, aber auch auf den Werterhalt der technischen Anlagen. Darüber hinaus zahlt sich die systematische Datenhaltung aus, zum Beispiel bei der Ausschreibung von technischem Gebäudemanagement und Wartungsverträgen oder um etwaige Haftungsrisiken für Gebäudebetreiber zu minimieren. Die Grundlage für eine hohe Datenqualität wird bereits bei der Anlagenerfassung gelegt. In der Praxis sind dabei viele Datensätze immer wieder uneinheitlich. Die Dokumentation aus der Bauplanung, Inbetriebnahme, Prüfung, Instandhaltung und Wartung sowie wesentlicher Änderungen der TGA sind oft schwer nachvollziehbar. Phasenübergreifende Standards fehlen. Die größten Datenlücken entstehen beim Wechsel zwischen Dienstleistern bzw. Eigentümern, dann müssen Objektdaten häufig nachträglich erhoben, neu strukturiert und abgestimmt werden. Die Ursache für Schnittstellenprobleme liegt in unterschiedlichen Systematiken und Perspektiven der Personen, die im Laufe des Lebenszyklus einer Immobilie mit der TGA zu tun haben. Die Bandbreite beim computerunterstützten Facility Management (CAFM) ist hoch. Dabei stehen alle vor derselben Aufgabe: Verlässliche Daten, die jederzeit aktuell sein sollten und sich einfach abrufen lassen können. Dabei kommt es insbesondere auf eine hohe Interoperabilität der verwendeten Systeme an. Ein einheitlicher Branchenstandard ist wichtiger denn je.

Mit dem Objektbrief TGA des TÜV SÜD steht nun eine einheitliche Dokumentationssystematik zur Verfügung, die Risiken und Kosten bei der Gebäudetechnik besser steuern hilft. Technische Anlagen und Baugruppen lassen sich übersichtlich erfassen, kennzeichnen und katalogisieren. Als Schnittstellen-Manager unterstützen die Experten schon bei der Anlagenplanung eine einheitliche Erfassungsstruktur. Dies sichert einen transparenten Informationsaustausch und jederzeit abrufbare aktuelle Daten. Der Objektbrief TGA basiert auf Hochbau-Normen und VDMA-Leitlinien. Er ist im Rahmen von Pilotprojekten mit Kooperationspartnern entstanden, darunter der Projektentwickler FRANKONIA Eurobau AG aus Nettetal, der Facility Management Dienstleister Gegenbauer Holding SE & Co. KG aus Berlin und der Branchenverband CAFM RING.

Das Pilotprojekt Montgelas Park in München zeigt, wie das Zusammenspiel der technischen Gewerke und der am Bau Beteiligten nach einem allgemeinen Standard gelingen kann. Der Objektbrief TGA wurde auf Basis dieses und weiterer Projekte entwickelt. Der Projektentwickler Frankonia Eurobau AG, Nettetal, hat in dem Münchener Quartier zwischen Montgelasstraße, Törringstraße und Händelstraße hochwertige Wohnungen und Büroflächen errichtet. Von November 2012 bis Februar 2013 haben TÜV SÜD-Experten die technische Ausrüstung aller Gebäude erfasst. In einer webbasierten Datenbank wurden die prüfpflichtige und die nicht prüfpflichtige Anlagentechnik in den einzelnen Stockwerken und Räumen erfasst. Im Pilotprojekt Montgelas Park hat die Datenerfassung und -strukturierung sowohl der Dokumentationspflicht der Eigentümer genügt, als auch den Anforderungen der technischen Dienstleister. Sichergestellt hat dies ein umfassendes Audit, bei dem die Qualität der Datenerfassung anhand von Stichproben geprüft wurde. Als personelle Ressourcen für das Audit hat Frankonia Eurobau Experten seines technischen Dienstleisters für den Gebäudebetrieb bereitgestellt, die mit den Ingenieuren von TÜV SÜD zusammengearbeitet haben.

Pilotprojekt Montgelas Park, München / TÜD Süd Industrie Service

Der TÜV SÜD Objektbrief TGA basiert auf der offenen CAFM-Connect Schnittstelle. Anlagedaten können damit ein- und ausgelesen und mit gängigen Systemen für Liegenschaftsmanagement und Computer Aided Facility Management (CAFM) weiter verwendet werden. Das unterstützt ein effizientes und effektives Datenmanagement. CAFM-Connect ist das Ergebnis einer Initiative des Branchenverbands CAFM-RING, die die Entwicklung einer herstellerübergreifend kompatiblen Gebäudedaten-Software für das Liegenschaftsmanagement zum Ziel hatte. CAFM-Connect basiert auf den offenen internationalen IFC-Standards und steht den Herstellern entsprechender Software- und Datenerfassungssystemen sowie Immobilienverwaltern und -betreibern kostenfrei zur Verfügung. Den CAFM-Connect Standard unterstützen bislang sieben kompatible Softwaresysteme. Einheitlich und herstellerneutral werden dabei Raumdaten bereitgestellt. Anfang kommenden Jahres soll eine Version 2.0 folgen. Sie soll dann auch über einen freien und offenen TGA-Anlagenkatalog verfügen. Darin werden mehr als 200 technische Anlagen enthalten. Der webbasierte Ansatz bringt dabei Vorteile: Die Anlagendaten sind über standardisierte Datenschnittstellen ein- und auslesbar und somit kompatibel zu marktüblichen AVA- und CAFM-Systemen. Auch das trägt dazu bei, die hohe Datenverfügbarkeit und -qualität im Gebäudebetrieb zu sichern und so auch die Risiko- und Kostensteuerung im Gebäudebetrieb zu verbessern. Nicht zuletzt vereinfacht dies auch Neuplanungen von Anlagen oder Modernisierungen. Text: Dr. Uwe Forgber, Division Real Estate & Infrastructure, TÜV SÜD Industrie Service Weitere Informationen finden Sie hier
https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/r/e/research_TGA_01.jpg?width=437&height=582&store=de_de&image-type=image
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2023 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.