30.05.2016

Schlank ist das Credo – ungewöhnlich das Material

Steng stellte sechs neue Produktfamilien auf der Light+Building vor. Dazu gehört unter anderem die neue Hängeleuchte »Prolong« vom Designer Michael Raasch, die für ausgewogene Lichtverhältnisse über jedem Tisch sorgt. Die Leuchte ist in einer Länge von 120 cm bis zu 180 cm ausziehbar. Zwei identisch schlanke Profile sind gegeneinander positioniert und miteinander über einen Clip verbunden. So können sie stufenlos auf jede gewünschte Länge verschoben werden. Prolong erscheint mit ihrem minimalistischen Design leicht und filigran. Die Leuchte strahlt direkt nach unten ab. Für die Entblendung der Leuchtkraft von über 3600 L wurde eine spezielle Profileinfräsung entwickelt. Eine ganz andere Ästhetik hat der Entwurf der Künstlerin Heather Gillespie aus London. Eine Wand aus 12 WL1-Pendelleuchten, die »Norduljós«, also Nordlicht heißt. Auf den Gläsern ist der Tanz von flo­ralen und rhythmischen Gravuren sichtbar. Die Leuchten ergeben als Installation ein ­zusammenhängendes Bild. Mit »OneLine« schuf der Architekt und Designer Hadi Teherani dagegen wieder eine reduzierte, lineare Komposition. Prägend für die »Oneline«-Familie, bestehend aus Pendel- und Tischleuchten, ist der Leuchtenkörper von nur 12 x 12 mm, der aus gefrästem Messing und Aluminium besteht. Die Diffusoren sind satiniert, sodass keine Blendwirkung entsteht. Der Leuchtkopf ist beweglich und kann 360° – um die eigene Achse – gedreht werden. Die Leuchte ist in Kupfer, Silber und Gold erhältlich. Weitere Informationen: Steng Licht, Stuttgart

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/S/T/STENG-5-2016-teaser735.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.