18.09.2006

Starker Rückgang der Insolvenzen bei Architektur- und Ingenieurbüros

Bauen findet wieder statt! Ausweislich aktueller Zahlen des LDS NRW (Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik) sind die Unternehmensinsolvenzen bei den Architektur- und Ingenieurbüros in NRW im 1. Halbjahr 2006 deutlich zurückgegangen.

So wurden im Vergleich zum 2. Halbjahr 2006 rd. 57 % weniger Insolvenzen in Architektur- und Innenarchitekturbüros eröffnet - das Volumen der Forderungen betrug dabei rd. 32 Mio Euro.Nicht ganz so dramatisch sind die Rückgänge der Insolvenzen bei den Ingenieurbüros für bautechnische Gesamtplanungen, dort beträgt der Rückgang knapp 7 % zum letzten Vorjahreszeitraum. Angestiegen sind lediglich die Insolvenzen bei den sog. Fachingenieuren, die einen Zuwachs um rd. 15 % gegenüber dem Vorjahr aufweisen.Insgesamt sind in den NRW-Architektur- und Ingenieurbüros rd. 217 Mitarbeiter/Innen betroffen, das Gesamtvolumen der Insolvenzen beträgt rd. 77 Mio Euroi."Auch mit anderen aktuellen positiven Konjunkturdaten wie Auftragseingang im Bauhauptgewerbe, IFO-Architekten-umfrage", so Robert Dorff, Landesvorsitzender des BDB-NRW, "verstärkt sich der Eindruck einer Konjunkturerholung und endlich auch ein Durchbruch bei der seit 12 Jahren gebeutelten Bauwirtschaft."

Quelle: Bund Deutscher Baumeister
Entnommen: ibr-online

Foto: Lighthouse Hotel & Spa Büsum

Foto: Lighthouse Hotel & Spa Büsum

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/V/E/VEKA-WB-IM-AK-21-Buesum-2-TeaserKL-a_1.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.