05.09.2006

Tiefensee: Impulse für die Bauwirtschaft zeigen Wirkung

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee hat gestern auf dem Bautag der Hessen-Thüringischen Bauindustrie in Kassel eine positive Bilanz gezogen. Steigende Auftragseingänge zeigten, dass es der Bundesregierung gelungen sei, Impulse für Wirtschaftswachstum zu setzen.

Tiefensee verwies unter anderem auf die Maßnahmen für energiesparende Investitionen im Gebäudebestand. Dazu zählen das CO 2-Gebäudesanierungsprogramm, Steuerermäßigungen für Sanierungen in privaten Haushalten sowie die energetische Sanierung von Bundesbauten. "Ein wesentlicher Baustein sind aber auch mehr Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur. Dafür stehen bis 2009 4,3 Milliarden Euro zusätzlich zur Verfügung.

"Wir geben aber nicht nur investive Impulse, wir bauen auch unnötige Bürokratie ab", so Tiefensee. So würden Planungs- und Bauprozesse durch das neue Infrastrukturbeschleunigungsgesetz vereinfacht werden. Dies schaffe Freiräume für kreatives unternehmerisches Handeln. Dies sei unabdingbar für die Rahmenbedingungen einer wettbewerbs- und zukunftsfähige Bauwirtschaft.

Um die Branche bei der Umsetzung von Innovationen und neuen Technologien zu unterstützen, sei eigens die Forschungsinitiative "Zukunft Bau" ins Leben gerufen worden. Sie ist mit einem Volumen von 30 Millionen Euro für die nächsten vier Jahre ausgestattet. "Dieses Geld ist gut angelegt, denn nur mit Innovationen könnten Wissensvorsprünge ausgebaut und die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden", sagte Tiefensee.

Quelle: BMVBS

Foto: Hertha Hurnaus

Foto: Hertha Hurnaus

https://detail-cdn.s3.eu-central-1.amazonaws.com/media/catalog/product/T/1/T1500-Daylight-Talk-by-Hemma-Fasch_2.jpg?optimize=medium&bg-color=255,255,255&fit=bounds&height=582&width=437
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passworts zu erhalten.
Pflichtfelder
oder
Copyright © 2022 DETAIL. Alle Rechte vorbehalten.