You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Konzept Forschung und Lehre

Die Bandbreite an Gebäuden für Forschung und Lehre ist groß – dazu gehören sowohl technisch hochinstallierte Laborgebäude als auch Hochschulbauten, die vom Hörsaal bis zur Bibliothek eine ganze Reihe von Nutzungen vereinen. Zwei ausführlich vorgestellte Projekte verdeutlichen dieses Spektrum exemplarisch: Das Fraunhofer-Institut in Ilmenau (2, 3) von Staab Architekten konzentriert sich mit seinen akustischen Spezialräumen und seinem introvertierten Grundriss ganz auf die dort stattfindende Forschung; die Bocconi-Universität in Mailand (1) von Grafton Architects dagegen ist ein multifunktionaler Ort der Lehre. Sie ergänzt ein heterogenes Gebäudeensemble auf dem innerstädtischen Campus um ein Auditorium, Seminarräume sowie zahlreiche Büros für Professoren. Weitere Beispiele – darunter das E-Science-Lab der ETH in Zürich von Baumschlager Eberle und eine Fachhochschule in Wien von Delugan Meissl – sowie ein Artikel von Dieter Grömling (Max-Planck-Gesellschaft) zeigen die typologische Vielfalt im Bereich »Forschung und Lehre«. Ein Beitrag von Anke Köth (TU Dresden) zur Geschichte des Universitätsbaus rundet das Thema ab.

Kurze Werbepause

Dieses Heft
DETAIL 9/2010

Konzept Forschung und Lehre

Inhalt (PDF)
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.