You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Umnutzung, Erweiterung, Sanierung

Eine dramatische Entwicklung ist in Deutschland beim Flächenverbrauch zu verzeichnen, die Siedlungsfläche hat sich seit 1950 etwa verdoppelt. Die durch das Bauen verursach­ten Umweltbelastungen liegen pro Nutz­flächeneinheit beim Neubau um etwa den Faktor vier über den Belastungen aus? Um­baumaßnahmen. Angesichts tiefgreifender sozioökonomischer Veränderungen erwächst die Revitalisierung der geschlossenen Groß­siedlungen aus den 60er- und 70er-Jahren zu einer drängenden politischen, städtebau­lichen wie auch ökonomischen Aufgabe.
Dies sind nur einige wenige Herausforderungen, die in Zukunft das Bauen maßgeblich bestimmen werden. Für den Bausektor geht es um nichts weniger als um eine Verschiebung der Prioritäten. Der Bedarf an Neubauten ist relativ klein geworden. Daher heißen die künftig anstehenden Aufgaben für Architekten und Ingenieure: Pflege, Umbau sowie partieller Zusatzneubau.

Kurze Werbepause

Dieses Heft
DETAIL 7/2000

Umnutzung, Erweiterung, Sanierung

Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.