You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.


Mittwoch, 16. Januar 2019 – Gewinner DETAIL Preis 2018

Programm:


14:30 Uhr     Zeitz MOCAA, Kapstadt, Südafrika
        Mat Cash, Heatherwick Studio, London, Großbritannien

15:10 Uhr     Civic Centre Cristalleries Planell, Barcelona
        Dr. Sandra Hofmeister präsentiert das Projekt von Harquitectes, Sabadell, Spanien

15:20 Uhr     DTU 202 Life Science and Bioengineering »The Biosphere«
        Vibeke Lindblad, Christensen & Co Arkitekter und in Kooperation Rørbæk & Møller, Kopenhagen, Dänemark

16:00 Uhr     Chile Pavilion Expo Mailand 2015, Temuco
        Dr. Sandra Hofmeister präsentiert das Projekt von Undurraga Deves Arquitectos, Santiago, Chile

16:10 Uhr     IMPLUVIUM. Community Center in Reinosa
        Begoña de Abajo Castrillo und Carlos Garcia Fernandez, RAW/deAbajoGarcia, Madrid, Spanien

Moderation: Dr. Sandra Hofmeister


Referenten:

DETAIL Forum, BAU 2019, Referent, Mat Cash

Foto: zur Verfügung gestellt von Mat Cash

Mat Cash
Heatherwick Studio, London, Großbritannien

Seit 2006 bei Heatherwick Studio, seit 2015 Gruppenleiter. In dieser Funktion betreut er derzeit Projekte in Großbritannien, Japan, Singapur und den Vereinigten Staaten: zum Beispiel einen Wohnturm in Singapur; ein Betreuungszentrum für Krebskranke in Leeds (Großbritannien) sowie ein großes Stadtentwicklungsprojekt in Tokio. Cash war auch verantwortlich für das Projekt Zeitz MOCAA in Kapstadt (Südafrika), dem Umbau eines historischen Getreidesilos zu einem Kulturzentrum.

DETAIL Forum, BAU 2019, Referent, Vibeke Lindblad

Foto: zur Verfügung gestellt von Vibeke Lindblad

Vibeke Lindblad
Christensen & Co Arkitekter und in Kooperation Rørbæk & Møller, Kopenhagen, Dänemark

Vibeke Lindblad studierte Architektur an der Danish Royal Academy of Fine Arts in Kopenhagen. Sie arbeitete bei Henning Larsen Architects, bevor sie zu Christensen & Co Architects kam, wo sie seit 2010 Teil der Geschäftsführung ist. 2016 wurde sie Partnerin und CEO von Christensen & Co Architects. Sie war außerdem Leiterin der Studios-Projekte The Niels Bohr Building, einem komplexen Forschungsgebäude und Bildungsgebäude für die University of Copenhagen.

DETAIL Forum, BAU 2019, Referent, RAW/deAbajoGarcia

Foto: zur Verfügung gestellt von RAW/deAbajoGarcia

Begoña de Abajo Castrillo und Carlos Garcia Fernandez
RAW/deAbajoGarcia, Madrid, Spanien

Begoña de Abajo Castrillo studierte am Illinois Institute of Technology in Chicago. Derzeit promoviert sie an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura in Madrid. Begoña de Abajo Castrillo arbeitete mit Alvaro Siza in Porto und danach bei Foster and Partners in Madrid.

Carlos García Fernández promovierte an der Madrid School of Architecture. Während seiner Promotion studierte er an der TU Delft in Holland. Er war Stipendiat an der Spanischen Akademie in Rom und Gastwissenschaftler an der Keio Universität in Tokyo. Derzeit ist er Associate Professor an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura in Madrid.