You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.


Samstag, 19. Januar 2019 – Design : Production

Programm:


14:00 Uhr     Digitales Denken in Planung und Detailierung
        Arnold Walz, Design to Production, Stuttgart

14:30 Uhr     Towards a Digital Building Culture
        Hannes Mayer, Gramazio Kohler Research, Zürich, Schweiz

15:00 Uhr     Design to End Extinticiton
        Mitchell Joachim, Terreform, New York, USA

Moderation: Tim Westphal, Dipl.-Ing. Arch. und Freier Journalist


Referenten:

DETAIL Forum, BAU 2019, Referent, Arnold Walz

Foto: zur Verfügung gestellt von Arnold Walz

Arnold Walz
Design to Production, Stuttgart

Arnold Walz studierte Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart mit Schwerpunkt Leichtbaukonstruktionen (Prof. Frei Otto) und Planungstheorie (Prof. Horst Rittel). Schon während seines Studiums arbeitete er an Projekten mit komplexer Geometrie: Olympiastadion Montreal (Schleich und Partner, Stuttgart), Rekonstruktion des Hängemodells von Gaudi für die Colonia Güell Kirche (Harald Szeemann, Hang zum Gesamtkunstwerk), Entwicklung eines Großschirmes mit Faltarmgestänge (SL-Rasch, Stuttgart). In der Zeit bei Bodo Rasch entwickelte er Programme (Skripte) zur Generierung und Optimierung komplexer Geometrien. Diesen Ansatz, Baugeometrie nicht zu zeichnen, sondern zu »schreiben«, konnte er schon bald für die Bearbeitung und Optimierung komplexer Entwürfe von Architekten und Ingenieuren einsetzen: Jörg Schlaich, Werner Sobek, Christoph Ingenhofen, Renzo Piano, Norman Foster, UNStudio, Delugan Meisel, Herzog & De Meuron. In Zusammenarbeit mit Firmen wie Züblin, Gartner, seele, ... entwickelte er »digitale Details« zur wirtschaftlichen Umsetzung komplexer Bauteile. Seit 2016 arbeitet designtoproduction daran, die Erfahrungen aus der Planung von komplexen Geometrien auch auf konventionelle Gebäude anzuwenden.

DETAIL Forum, BAU 2019, Referent, Hannes Mayer

Foto: zur Verfügung gestellt von Hannes Mayer

Hannes Mayer
Gramazio Kohler Research, Zürich, Schweiz

Hannes Mayer ist Architekt und Senior Researcher bei Gramazio Kohler Research an der ETH Zürich, verantwortlich für Forschung sowie den postgradualen Masterstudiengang MAS Architektur und Digitale Fabrikation. Zuvor war er Gastprofessor an der Akademie der Bildenden Künste Wien sowie als Visiting Lecturer an der Bartlett School of Architecture (UCL) und der University of Westminster in London tätig. Er war Chefredakteur der Architekturzeitschrift archithese und ist Herausgeber der neuen Architekturzeitschrift manege für architektur. 2016 war er einer der Stipendiaten des Goethe Instituts in der Villa Kamogawa Kyoto.

DETAIL Forum, BAU 2019, Referent, Mitchell Joachim

Foto: zur Verfügung gestellt von Mitchell Joachim

Mitchell Joachim
Terreform, New York, USA

Mitchell Joachim ist Mitbegründer von Terreform ONE und »Associate Professor of Practice« an der New York University. Zuvor arbeitete er als Architekt bei Frank Gehry und Ieoh Ming Pei. Er war Stipendiat des Fulbright-Programms und Fellow bei TED, Moshe Safdie und der Martin Society for Sustainability. Das US-amerikanische Technologie-Magazin Wired setzte ihn auf seine »Smart List«; der Rolling Stone auf die Liste der »100 People Who Are Changing America«. Eine Auswahl seiner Auszeichnungen: AIA New York Urban Design Merit Award, 1st Place International Architecture Award, Victor Papanek Social Design Award, Zumtobel Group Award for Sustainability, History Channel Infiniti Award for City of the Future sowie Best Invention with MIT Smart Cities Car Award des Time Magazine. Dwell Magazine schrieb über ihn in seiner »Now99«-Ausgabe (Today's Design Landscape: Ideas, People, Products & Plans); Images Publishers erkor ihn zu einem von »50 Under 50 Innovators of the 21st Century«. Er ist Koautor der Bücher »Super Cells: Building with Biology« und »Global Design: Elsewhere Envisioned«. Seine Designarbeiten waren bereits im New Yorker Museum of Modern Art sowie auf der Biennale in Venedig zu sehen. Akademische Grade: PhD vom Massachusetts Institute of Technology, Master of Architecture in Urban Design von der Harvard University sowie Master of Architecture von der Columbia University.