You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.


PARTNER:

DETAIL Kongress 2017, BASF

BASF SE

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 114.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2016 weltweit einen Umsatz von rund 58 Milliarden € und erwirtschaftet heute zwischen 5 % und 10 % ihres Gesamtumsatzes mit der Bauindustrie, die damit zu den wichtigsten Kundenbranchen des Unternehmens zählt. Das Thema Nachhaltigkeit im Bau wird dabei auch für BASF immer wichtiger: Als führender Anbieter von Rohstoffen, Systemen und Endprodukten für die Bauindustrie entwickelt BASF als der Partner für nachhaltiges Bauen mittels mondernster Chemie wirtschaftliche und umweltschonende Lösungen, die die Ressourcen- und Energieeffizienz sowie die Langlebigkeit von Gebäuden steigern und dadurch etwa den Wartungs- und Reparaturaufwand senken können. Einen Überblick über die nachhaltigen Baulösungen von BASF bietet die Webseite http://www.energieeffizienz.basf.com. Der Unternehmensbereich Construction Chemicals, Teil des breiten Bauportfolios von BASF, zeigt zudem auf www.sustainability.master-builders-solutions.basf.com ausgewählte quantifizierbare Kundenbeispiele zur Nachhaltigkeit.



DETAIL Kongress 2017, MDT

MDT Ges. f. Sonnenschutzsysteme mbH

MDT gestaltet, fertigt und liefert weltweit besonders innovative und hochwertige Sonnenschutzsysteme, Membrankonstruktionen und maßgeschneiderte Produkte für textile Outdoor-Architektur. Das Unternehmen führt den gesamten Fertigungsprozess in modernsten eigenen Werken an internationalen Standorten durch und garantiert so höchste Qualität für innovative Produkte bei absoluter Liefersicherheit.



DETAIL Kongress 2017, rieder

Rieder Smart Elements GmbH

Das österreichische Familienunternehmen Rieder ist seit 60 Jahren Spezialist für nachhaltige und wirtschaftliche Betonprodukte. Inspiriert durch die Anforderungen der Kunden verschiebt Rieder die Grenzen des Werkstoffs Beton über seine Schutzfunktion hinaus. Intelligenz, Ästhetik und Emotion sind die Zutaten, durch die Beton von Rieder eine neue Bedeutung enthält.
Die Vision einer dünnen und zugleich stabilen Fassade prägte Rieder bei der Entwicklung von fibreC Glasfaserbeton. Die Platten mit nur 13 mm Stärke in verschiedenen Farben, Oberflächen und Formen öffnen einen großen Spielraum für die Gestaltung individueller Fassaden. Neben den Großformatplatten »concrete skin« führt Rieder in seiner Produktpalette handliche »öko skin«-Latten und geformte Fassadenelemente, die »formparts«. Als Lösungsanbieter für Gebäudehüllen bietet das Unternehmen nicht nur ästhetische Fassadenmaterialien mit einzigartigem Charakter, sondern auch optionale Serviceleistungen wie Befestigungsmethoden, Vormontagen und Logistikkonzepte. Internationale Auszeichnungen vom »German Design Award« über den »Form & Function Award« in Australien bis hin zum Architizer A+ Award 2016 würdigen die Qualität und Innovationskraft des Unternehmens. Die Fassadenprodukte von Rieder werden heute in über 50 Ländern vertrieben.



DETAIL Kongress 2017, sedak

sedak GmbH & Co.KG

Der Glasveredler sedak (Gersthofen), gegründet 2007, hat sich mit mittlerweile 150 Mitarbeitern zum weltweiten Technologie- und Innovationsführer für großformatige Isolier- und Sicherheitsgläser entwickelt. Nach zehnjähriger Erfahrung in der Produktion von Scheiben in Übergrößen und dem kontinuierlichen Ausbau der Automatisierung, gilt sedak als wegweisender Spezialist in diesem know-how-intensiven Segment. Die Scheiben reichen bis 3,2 x 16,5 Meter – bearbeitet, vorgespannt, laminiert, bedruckt, beschichtet und laminationsgebogen. Kernkompetenzen sind Glaslamination, Kantenbearbeitung und das Spezialwissen bei der Produktion von Glasbauteilen mit zusätzlichen funktionalen und dekorativen Elementen. Die Fertigung ist auf die extremen Glasgrößen und –gewichte optimiert, sämtliche Veredelungsschritte erfolgen inhouse und hochautomatisiert. Als Full-Supplier für Gläser bis 16,5 Meter versteht sich sedak als Partner für Architekten, Planer und Fassadenbauer. Zahlreiche architektonische Meilensteine zeugen von der Gestaltungskraft, die Gläser von sedak bieten – dazu zählen das Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel, die Medizinische Fakultät in Montpeiller, der Apple Park in Cupertino, der Torre Europa in Madrid, Iconsiam in Bangkok, Brookfield Place New York, die UNO Genf, der Apple-Cube New York, die Experimenta in Heilbronn sowie zahlreiche eindrucksvolle Premium-Flagship-Stores weltweit. Ab Mitte 2018 wird sedak Gläser in der neuen Rekordgröße 3,51 x 20 Meter produzieren.



DETAIL Kongress 2017, thyssenkrupp

thyssenkrupp Aufzüge GmbH

Ob Neuanlagen, Modernisierung oder Service von Aufzügen, Fahrtreppen und automatischen Türen – in all diesen Bereichen gehört thyssenkrupp Aufzüge als deutsche Vertriebsorganisation zu den führenden Lösungsanbietern. Hinter thyssenkrupp Aufzüge stehen über 125 Jahre Tradition und das Know-how jahrzehntelanger Ingenieurerfahrung, verbunden mit der Leistungsstärke und dem Entwicklungspotenzial eines internationalen Unternehmens. Für unsere Kunden sind über 3.000 Service- und Vertriebsmitarbeiter in 31 deutschen Service Niederlassungen und sechs Neuanlagen Regionen Tag für Tag im Einsatz. Am Standort in Neuhausen auf den Fildern sind unsere Zentralfunktionen (Einkauf, Controlling, Marketing, Vertrieb, Support und Personal) angesiedelt. Mit dem thyssenkrupp Testturm in Rottweil stellt sich das Unternehmen den Mobilitätsanforderungen der Zukunft: Die 246 Meter hohe Konstruktion dient dem Test sowie der Zertifizierung neuer Mobilitätslösungen. Damit trägt der Testturm zu erheblichen Verkürzungen der Entwicklungszeit zukünftiger und bereits in der Konstruktionsphase befindlicher Gebäude auf der ganzen Welt bei. Mit zwölf Schächten und Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 18 m/s bietet der Turm nie dagewesene Möglichkeiten zur Lösung künftiger Herausforderungen. Darüber hinaus schafft der Testturm ein echtes Highlight für die Region: die höchste Besucherplattform Deutschlands auf 232 Metern Höhe, die bei schönem Wetter einen 360°-Panoramablick bis auf die Schweizer Alpen bietet.



IDEELLE PARTNER:

DETAIL Kongress 2017, BDA

Bund Deutscher Architekten BDA im Lande Hessen e.V.

Der Bund Deutscher Architekten BDA vereint freischaffende Architekten und Stadtplaner, die sich durch die Qualität ihrer Bauten ebenso auszeichnen wie durch hohe persönliche Integrität und Kollegialität. Sie verbindet die Bereitschaft zum Engagement im Interesse der Baukultur und des Berufsstandes. 
Der BDA setzt sich ein für die Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber dem Bauherrn, der Gesellschaft und der Umwelt. Er tritt ein für die Unabhängigkeit der Planung und damit dafür,  die treuhänderische Beziehung zwischen Bauherrn und Architekten zu sichern und das Wettbewerbswesen zu verbessern. Ziel des BDA ist es, deutlich zu machen, wie sehr gute Architektur den Menschen individuell und in der Gemeinschaft in geistiger wie materieller Hinsicht dient und damit zur Hebung der Lebensqualität beitragen kann. Durch kritische Diskussionen, die Vergabe von Preisen sowie mit Vorträgen, Ausstellungen, Workshops und Publikationen engagiert sich der BDA in den Kommunen, den Ländern und dem Bund für einen kontinuierlichen baukulturellen Diskurs. Der BDA im Lande Hessen e. V. besteht seit 1948. Er setzt sich aus den fünf Gruppen Darmstadt, Frankfurt, Kassel, Mittelhessen und Wiesbaden zusammen. Der BDA Hessen vergibt jeweils im 5-jährigen Turnus den Architekturpreis »Große Häuser, kleine Häuser – Ausgezeichnete Architektur in Hessen«, den Förderpreis »max40 – Junge Architekten« und die »BDA Auszeichnung für Baukultur«.



DETAIL Kongress 2017, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Die vielfältigen Politikbereiche, für die das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) innerhalb der Bundesregierung zuständig ist, spiegeln sich bereits im Namen des Ministeriums wider. Seit über 25 Jahren arbeitet das Ministerium für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Umweltgiften und Strahlung, für einen klugen und sparsamen Umgang mit Rohstoffen, den Klimaschutz sowie für eine Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen, bei der die Vielfalt von Tier-, und Pflanzenarten und der Erhalt ihrer Lebensräume sichergestellt wird. Im Dezember 2013 wurden dem BMUB durch Erlass der Bundeskanzlerin zusätzlich die Zuständigkeiten für Stadtentwicklung, Wohnen, ländliche Infrastruktur, öffentliches Baurecht, Bauwesen, Bauwirtschaft sowie Bundesbauten übertragen. Es gilt, die Rahmenbedingungen für gute und bezahlbare Wohnstandards und intakte Städte zu schaffen und das hohe Niveau von Bautechnik, Bautechnologien und Baustoffen in Deutschland weiter voranzubringen. Dies sind entscheidende Voraussetzungen für eine hohe Lebensqualität und ein gutes soziales Klima in unserer Gesellschaft.



DETAIL Kongress 2017, Futurium

Futurium

Das Futurium wird das neue Zukunftsmuseum im Berliner Regierungsviertel: eine Ausstellung mit lebendigen Szenarien, ein Mitmachlabor zum Ausprobieren und ein interdisziplinäres Veranstaltungsforum als Ort des Dialogs. Es bietet Raum für spannende Diskussionen, kreative Werkstätten und visionäre Ideen. Das Futurium steht allen offen, die Lust auf Zukunft und Zukunftsgestaltung haben. Erkunden, diskutieren, testen – das Futurium ermöglicht seinen Besucherinnen und Besuchern einen Blick in die Welt von morgen. Es zeigt die Herausforderungen, Chancen und Risiken unterschiedlicher Zukunftsszenarien und die Bausteine, mit denen Zukunft gestaltet werden kann. Dabei ist das Futurium zugleich ein Ort der Begegnung: Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft kommen hier zum Austausch über die Zukunft zusammen. Über 3.000 Quadratmeter stehen dafür auf drei Etagen zur Verfügung.



DETAIL Kongress 2017, NAX

Netzwerk Architekturexport der Bundesarchitektenkammer (NAX)

Mit dem Netzwerk Architekturexport NAX unterstützt die Bundesarchitektenkammer seit 2002 deutsche Architekten, Ingenieure und Fachplaner auf ihrem Weg zu neuen Märkten in der ganzen Welt. Das NAX bringt grenzüberschreitend tätige Planer zusammen und vermittelt Kontakte zwischen in- und ausländischen Kollegen, Bauherren und Investoren. NAX setzt sich für alle grenzüberschreitend tätigen deutschen Büros ein und steht im ständigen Austausch mit Akteuren aus Politik und Diplomatie sowie mit ähnlichen berufspolitischen Netzwerken und Organisationen im In- und Ausland. Mit internationalen Messeauftritten, Veranstaltungen und Workshops im In- und Ausland sowie mit seiner Länderdatenbank, Ausstellungen und Publikationen trägt das NAX dazu bei, die Marke »Architektur aus Deutschland« grenzüberschreitend und international weiter bekannt zu machen. Mit 1500 Mitgliedern repräsentiert NAX die Vielfalt deutscher Planungsqualität, wobei der engere NAX-Patenkreis mit seinen aktuell 53 exporterfahrenen Planerbüros das Aushängeschild des Netzwerks darstellt.
Unterstützt wird das Netzwerk Architekturexport NAX bei all seinen Aktivitäten neben den engagierten Mitgliedern / Paten durch seine Partner / Sponsoren und zahlreiche weitere Netzwerkpartner.

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.