You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Anzeige

print article Artikel drucken

Innovationen für Gesundheit und Barrierefreiheit

Schon seit einigen Jahren steht die Wohngesundheit ganz weit oben auf der Agenda in der Baubranche. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend nochmals verstärkt: Das richtige Lüften – nicht nur im Klassenzimmer – und Oberflächen, die Kontaktinfektionen verhindern, werden auch außerhalb von Fachkreisen immer häufiger diskutiert. Nicht minder relevant ist ein drittes Thema, dass uns ganz sicher auch Jahre nach der Pandemie noch beschäftigen wird: Derzeit fehlen in Deutschland rund zwei Millionen altersgerechte, barrierefreie Wohnungen. Schätzungen zufolge werden es auch in 20 Jahren noch ähnlich viele sein, da der Bedarf aufgrund des demografischen Wandels stetig steigt. 
Für all diese Bereiche stellt Schüco auf seiner Website Innovation Now zahlreiche neue Lösungen vor. 

Barrierefreie Fenstertüren mit Nullschwelle 
Die Anforderungen an barrierefreie Gebäude in Deutschland sind in der Schutznorm DIN 18040 geregelt. Ein zentraler Bestandteil der Norm ist der ebenerdige Übergang. Der Zugang zum Balkon oder der Terrasse kann schnell zu einer Stolperfalle und für Rollstuhlfahrer sogar zu einem echten Hindernis werden. Um das zu vermeiden, hat die DIN 18040 definiert, welche technischen Anforderungen eine Fenstertür für einen komfortablen und barrierefreien Zugang erfüllen soll. Schwellen sind dabei nicht zulässig. Nur falls eine Nullschwelle technisch unabdingbar ist, kann eine Schwelle mit einer maximalen Höhe von 20 mm eingesetzt werden. 
Die Balkon- oder Terrassentüren der Aluminium-Konstruktion Schüco AWS (Aluminium Window System) barrierefrei lassen sich mit einer solchen, ebenerdigen Nullschwelle umsetzen. Die Schwelle erreicht nach der durch das ift Rosenheim herausgegebenen Richtlinie „Ermittlung der Klassifizierung der Überrollbarkeit von Schwellen (BA-01/1)“ mit Klasse 6 die höchste Klassifizierung. Damit kommen Rollstuhlfahrer, kleinere Kinder oder Menschen mit Gehhilfen sicher und problemlos über die Schwelle. Eine Absenkdichtung mit verzögerter hydraulischer Absenkung ermöglicht einen kräftefreien Schließvorgang. Für eine leichte manuelle Bedienbarkeit (Bedienkraft Klasse 2) sorgen die Schüco Beschläge im Flügelrahmen.

Folgende Schüco Fenstersysteme sind mit barrierefreier Nullschwelle erhältlich:

Schüco AWS 70.HI

Schüco AWS 75.SI+

Schüco AWS 90.AC.SI

Akustikfenster für Schallschutz und natürliche Fensterlüftung
Umgebungslärm ist ein Thema von wachsender Bedeutung für die öffentliche Gesundheit, wie die WHO in ihren Leitlinien festgestellt hat. Mit wachsender Verkehrsdichte steigt die Lärmbelastung in den Städten. Deshalb rücken Maßnahmen zur Lärmunterdrückung bei der Gebäudeplanung immer mehr in den Vordergrund. 
Schallschutz und natürliche Lüftung in gekipptem Zustand ermöglicht nun das neue Schüco-Akustikfenster AWS 90 AC.SI. In Schalldämm-Kippstellung wird dabei die Zuluft über im oberen Blendrahmen eingesetzte vorkonfektionierte Lüftungskassetten geleitet. Diese bauen den Schall ab und die Lärmbelästigung wird deutlich reduziert. Mit dem Fenster lässt sich eine Schalldämmwirkung von 31 dB bei gleichzeitiger natürlicher Lüftung erreichen. Es gibt die Variante Dreh-Kipp-Fenster und die Variante Dreh-Dreh-Fenster mit zwei Drehöffnungsstellungen.

Mehr zum Schüco Fenstersystem AWS 90.AC.SI

Antimikrobieller Langzeitschutz für Profile und Griffe 
Mit SmartActive bietet Schüco eine antimikrobielle Oberflächenveredelung für Fenster- und Schiebegriffe, Türdrücker und für innere Profiloberflächen von Fenster-, Tür-, Schiebe- und Fassadensystemen an. Die in der Oberfläche eingebundenen Mikrosilber-Partikel (Micro Silver BG) verhindern wirkungsvoll die Keimvermehrung. Unabhängige Laboruntersuchungen haben anhand von MRSA- und Escherichia coli (E. coli-) Bakterien eine Keimreduktion von mindestens 99,9 % binnen 24 Stunden nachgewiesen. Das eingesetzte, hochreine Mikrosilber ist rein metallisch, frei von Nanopartikeln und kann die Haut des Menschen daher nicht durchdringen. Es wird in Medizinprodukten eingesetzt und ist sogar für Naturkosmetik zertifiziert. 

Das antimikrobielle Griff- und Drücker-Sortiment ist je nach Artikel in den Oberflächenveredelungen Eloxal C0, INOX Look, Silver Look (Pulverbeschichtung) oder als Sonderbestellung mit Pulverbeschichtung in weiteren Farben erhältlich. Profiloberflächen sind ausschließlich mit Pulverbeschichtung realisierbar. Eine breite Farbauswahl sorgt dabei für eine hohe Gestaltungsfreiheit.

Mehr zum antimikrobiellen Langzeitschutz

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.