Einige ausgewählte Beispiele temporärer Ausstellungsbauten der Jahrhundertwende

Die Entwicklungsstufen werden von der Autorin mit den Begriffen Festarchitektur, Barackenarchitektur und stereometrische Vereinfachung charakterisiert.

Der Fünfer-Looping, eine transportable Achterbahn

Vorschriften aus dem Bauwesen, dem Stahlbau und dem Maschinenbau geben der modernen transportablen Achterbahn die erforderlichen Sicherheitsstandards vor.

>>Airtecture<< Ausstellungshalle

Eine Tragstruktur, die überwiegend aus Luftkammern besteht, formt eine Ausstellungshalle mit kubischem Innenraum.

>>Jubiläumsschiff<< in Berlin

Ein schwimmendes Kunstwerk aus einem Stahlblechponton mit einem riesigen Pneu aus Ballonseide, der einer audiovisuellen Performance Fläche bietet.

Kulturmobil des hessischen Kultusministeriums

Eine Art rollende, didaktische Werkstatt zur Förderung kultureller Inhalte an den Schulen.

Enwurf eines fahrbaren Kino-Mobils für das Hochland und die Inseln Schottlands

Entwurf für ein fahrbares Kino in Form eines LKWs mit Zugmaschine und Sattelauflieger.

Starwave-Zelt und Fünf-Meter-Schirm auf der Biennale in Venedig

Das Zelt wurde direkt am Eingang zum Ausstellungsgebäude aufgestellt; die Schirme vor dem deutschen Pavillion.

Kunstcontainer in Kopenhagen

Beispiel eines temporären Ausstellungsgebäudes aus Containern.

Ausstellungspavillon in Vallery, Frankreich

Ausstellungspavillon zur Präsentation der Sanierungsarbeiten der Renaissancegärten in Vallery.