You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Split-Level und Split-Dach: Wohnhaus in Tokio von Unemori Architects

Vermutlich hätte Adolf Loos seine Freude an diesem Haus gehabt. Im „House Tokyo“ von Unemori Architects verändern sich Raumhöhen und Raumwahrnehmung auf Schritt und Tritt. In einigen Bereichen droht für groß gewachsene Menschen bei einer Deckenhöhe von 1,90 m akute Beulengefahr, über dem Essplatz hingegen ragt das von Holzbalken getragene Dach 4,70 m. Mit der Raumhöhe, den großen Fenstern und dem offenen Grundriss kompensieren die Architekten das, was in Tokio an der Tagesordnung ist: den Mangel an Fläche. Gut 52 m2 misst das Baugrundstück in dem Wohngebiet, gut halb so groß ist die Grundfläche des Hauses, in dem sich 51 m2 Geschossfläche auf ein Erd- und ein Untergeschoss verteilen. Korrekter sollte eigentlich von Hoch- und Tiefparterre die Rede sein, denn vom Eingang aus sind die beiden Etagen über einen Split-Level-Versatz erreichbar. Eine halbe Ebene tiefer liegen Schlafzimmer, WC und Dusche, eine halbe Etage höher die offene Küche mit Essplatz. Von hier aus führt eine Leiter auf das Flachdach über dem Eingang. Das Haus ist nicht nur deutlich niedriger als seine meist zweigeschossigen Nachbarn, es trägt auch ganz andere Fassaden zur Schau: Graue Wellfaserzementplatten umhüllen das tragende Holzskelett des Hauses, das mit 100 mm Glaswolle ausgefacht ist. Innen sind die Wände teils mit Gipskarton und teils mit weißlackiertem Wellblech verkleidet.

Weitere Informationen:

Grundstücksfläche: 52,23 m2
Grundfläche Gebäude: 26,91 m2
Bruttogeschossfläche: 51,33 m2

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.