You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Architekturqualität im kostengünstigen Wohnungsbau

Wie kann Wohnungsbau architektonisch hochwertig, effizient und trotzdem günstig sein? Dieser Frage widmen sich das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und die Bundesarchitektenkammer in Kooperation mit DETAIL am 16. April 2015 im Axica Kongress- und Tagungszentrum in Berlin. 

Nachbericht des Symposium

Download der Dokumentation des Symposiums inklusive der Zusammenfassung aller Vorträge und der Ergebnisse der Workshops

Deutschland und besonders die zuzugsstarken Ballungszentren benötigen zusätzlichen Wohnraum. Darüber sind sich alle Beteiligten einig. Das Mitte 2014 ins Leben gerufene „Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen“ des BMUB hat sich zum Ziel gesetzt, den steigenden Wohnraumbedarf zu decken und gleichzeitig soziale, demografische und energetische Anforderungen zu berücksichtigen. Allerdings muss – sowohl im gestalterischen als auch im technischen Sinne – weiterhin eine hohe Qualität des neu geschaffenen Wohnraums garantiert werden.

In dem Symposium „Architekturqualität im kostengünstigen Wohnungsbau“ sollen die Forderungen von Planern und Ingenieuren abgefragt werden. Dabei werden besonders die konkreten Planungsaspekte angesprochen, die zur Umsetzung von kostengünstigem Wohnraum notwendig sind. Architekten werden hierzu aus ihrer Planungs- und Baupraxis berichten, wie beispielsweise Prof. Thomas Jocher, Fink + Jocher oder Christian Roth, zanderrotharchitekten, aber auch alle Teilnehmer sollen zu Wort kommen. In vier Workshops mit maximal 40 Personen sollen die Potenziale der Grundrissgestaltung, der konstruktiven Möglichkeiten, der Optimierung des Wettbewerbswesens sowie eine Verbesserung der Planungs- und Bauprozesse diskutiert werden.

Äußern Sie Ihre Meinung. Welche Aspekte sind Ihnen wichtig, um einen kostengünstigen Wohnungsbau voranzutreiben?

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Anmeldung und Festlegung auf ein Workshop-Thema ist jedoch erforderlich: Anmeldung zur Veranstaltung 

Programm (Änderungen vorbehalten)

10:30 – 11:45 UHR: EINFÜHRUNG

10:30 UHR: BEGRÜSSUNG
Hans-Dieter Hegner, Ministerialrat im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin
Joachim Brenncke, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer, Berlin

10:45 UHR: BAUKOSTEN SENKEN, ABER WIE? EIN ARBEITSBERICHT AUS DER BAUKOSTENSENKUNGSKOMMISSION    
Michael Neitzel, Geschäftsführer der InWIS Forschung & Beratung GmbH, Bochum

11:15 UHR: DIE UNENDLICHE GESCHICHTE DES BILLIGEN WOHNUNGSBAUS
Prof. Dr. Thomas Jocher, Institut Wohnen und Entwerfen, Universität Stuttgart

11:45 – 12:45 Uhr: Mittagspause

12:45 – 14:45 UHR: WORKSHOPS

WORKSHOP 1: GRUNDRISSE: Wie sollen Wohnungen gestaltet sein – altersgerecht, flexibel, flächeneffizient?
André Kempe, Atelier Kempe Thill, Rotterdam
Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung, ABG Frankfurt Holding 

WORKSHOP 2: KONSTRUKTION: Welche Standards sind für eine architektonisch anspruchsvolle und kostengünstige Gestaltung notwendig?
Prof. Georg Sahner, Architektur und Bauwesen, Hochschule Augsburg, G.A.S. - planen-bauen-forschen, Stuttgart
Kristina Jahn, Vorstand, degewo AG, Berlin

WORKSHOP 3: WETTBEWERBSVERFAHREN: Wie können Ideenvielfalt und ganzheitliche Lösungen im Wohnungsbau befördert werden?
Jochen König, hks Jochen König Architekten & Gesamtplaner, Aachen 
Prof. Dr. Matthias Ottmann, Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung, Fakultät Architektur, TU München, Geschäftsführer Urban Progress, München

WORKSHOP 4: PLANUNGS- UND BAUPROZESS: Was ist nötig für eine qualitätvolle und gleichzeitig effiziente Umsetzung in Planung und Ausführung?
Prof. Dr. Rudolf Hierl,Fachbereich Architektur, Hochschule Regensburg, Hierl Architekten BDA DWB, München
Achim Nagel, Geschäftsführer PRIMUS developments GmbH, Hamburg

14:45 – 15:15 Uhr: Kaffeepause

15:15 – 17:00 UHR: ALTERNATIVE LÖSUNGEN + WORKSHOP-ERGEBNISSE

15:15 UHR: STRATEGIEN IM WOHNUNGSBAU
Christian Roth, zanderrotharchitekten, Berlin

15:45 UHR: PRÄSENTATION DER WORKSHOP-ERGEBNISSE UND DISKUSSION

 

Die Veranstaltung findet in der von Architekt Frank O. Gehry entworfenen DZ Bank statt. Das Symposium richtet sich an Architekten und Ingenieure, Stadtplaner, Bauträger und Investoren, Wohnungsbaugesellschaften, Immobilienwirtschaft sowie kommunale Vertreter aus der Politik. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung und Festlegung auf ein Workshop-Thema ist jedoch erforderlich.



Leider ist diese Veranstaltung bereits ausgebucht!

Gerne können Sie sich auf der Warteliste des Symposiums “Architekturqualität im kostengünstigen Wohnungsbau” registrieren. Schicken Sie dazu bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer Workshoppräferenz sowie Ihrer vollständigen Kontaktdaten an projektedo not copy and be happy@detaildot or no dot.de

Stichworte:

Aktuelles Heft

DETAIL 9/2016
Konzept: Bürogebäude

Konzept: Bürogebäude

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige