Seite drucken
-

Produkte

Architektur | Produkte | Heft 2/2012

Wirtschafliche Sanierungslösung

Nachträgliche Dämmung mit RIBIC Dämmfassadensystem von Foppe

Mit dem RIBIC Dämmfassadensystem hat die Foppe Metallbaumodule GmbH eine wirtschaftliche Lösung vorgestellt, um Kaltfassaden von Industrie-, Büro- oder Mehrfamilienhäusern nachträglich wärmezudämmen. Der Hersteller bietet das System als Bausatz und als komplett vormontierte Fassadenelemente an. Es basiert auf einer thermisch getrennten, zusammensteckbaren Pfostenkonstruktion, in die gerahmte Elemente mit individuell zu wählenden Füllungen eingehängt werden. Das Fassadensystem eignet sich für Dämmstärken bis 160 mm. In das System sind alle erforderlichen Dichtungen bereits integriert. Die Rahmenkonstruktion ist kaum sichtbar und ermöglicht sogar eine Ganzglasoptik, die mit herkömmlichen Pfosten-Riegel-Systemen nicht zu realisieren ist. Statt Glaselementen können auch opake Paneele aus diversen Materialien sowie Photovoltaikelemente in den Rahmenverbund eingesetzt werden.

15.10.2012
Dämmung , Fassade , Foppe , Kaltfassade , RIBIC

Anzeige

Architektur

Schlicht und effektiv

Mehr Windstabilität und besseren Sonnenschutz verspricht das Unternehmen Wo&Wo mit der Fassadenmarkise »Zipline«.

mehr

Kostbare Schmuckschatulle: Kindergarten und Grundschule in Saint-Denis

S. 216

Der von AAVP Architecture entworfene Schulkomplex Casarès-Doisneau betont seinen sozialen Stellenwert durch eine auffallende, sorgfältig gestaltete Fassade aus perforierten Aluminiumblechen.

mehr
Architektur

Solarlux

Auf der diesjährigen Bau 2013 widmet sich Solarlux in besonderer Weise den Themen Balkonverglasung, energieeffiziente Fassadenelemente, große Öffnungen und solare ...

mehr