JUN

Es lebt! Installation Alias von Miriam Jonas

Es lebt! Installation Alias von Miriam JonasEine ganz spezielle Rauminstallation können Besucher derzeit in der Orangerie von Schloss Rheda in Rheda-Wiedenbrück erleben.

Künstlerin Miriam Jonas hat der alten Orangerie von Schloss Rheda im Sinne des Wortes neues Leben eingehaucht: Eingekeilt zwischen den sechs Säulen des historischen Gebäudes hat sie ein riesiges Objekt aus PVC eingekeilt.

Die Luft des Außenraumes wird durch ein Gebläse in regelmäßigen Intervallen ins Innere transportiert, wobei dieOberfläche anschwillt, sich spannt und die Reflexionen der umliegenden Fenster auf ihr konturierter werden lässt.

Sobald das Gebläse aussetzt, strömt lautlos Luft nach Außen und die Form sinkt kaum merklich in sich zusammen. Dies wiederholt sich alle vierzig Sekunden, rund um die Uhr, vier Wochen lang. Einen Film dazu finden Sie hier.

Es lebt! Installation Alias von Miriam JonasEs lebt! Installation Alias von Miriam Jonas



Neue Artikel:Inspirationen zum modularen BauenInspirationen zum modularen Bauen21. Oktober 2014 Architektonische Gestaltung und Schüler-Motivation hängen eng zusammen: Flexible, freundliche Schulbauten ...
Trompe-l’œil – Straßenkunst von Pejac in IstanbulTrompe-l’œil – Straßenkunst von Pejac in Istanbul21. Oktober 2014 Die Kunst der Täuschung beherrscht der spanische Straßenkünstler Pejac perfekt ...
Charity-Projekt: Wasserkrug von Patricia UrquiolaCharity-Projekt: Wasserkrug von Patricia Urquiola20. Oktober 2014 Die Form ist traditionell - die Ausführung extra für einen ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Design abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.