NOV

Granit – oder doch nicht? Tobi-Ishi Tisch von Edward Barber & Jay Osgerby

Granit - oder doch nicht? Tobi-Ishi Tisch von Edward Barber & Jay OsgerbyDer Name sagt schon viel: Der Tisch Tobi-Ishi erinnert an die Steine, die traditionell in japanischen Gärten als dekoratives Element eingesetzt werden.

Besonders an diesem neuen Tischmodell, das das britische Designerduo Edward Barber und Jay Osgerby für das italienische Label B&B Italia entwickelt haben, ist das Material. Denn – entgegen den ersten Eindruck – der Tisch ist nicht aus Granit, sondern steht auf zwei Platten aus Polyurethan-Schaum, die Tischplatte ist aus Holz.

Auf die richtige Behandlung kommt´s hier an: Alle Teile wurden mit einer Zementmischung behandelt, die die lebendige Oberfläche – und eben den Granitlook bilden. Wer doch lieber doch lieber Naturstein zuhause hat – Tobi-Ishi gibt´s auch ganz real in hellem und dunklem Marmor.

Granit - oder doch nicht? Tobi-Ishi Tisch von Edward Barber & Jay OsgerbyGranit - oder doch nicht? Tobi-Ishi Tisch von Edward Barber & Jay OsgerbyGranit - oder doch nicht? Tobi-Ishi Tisch von Edward Barber & Jay OsgerbyGranit - oder doch nicht? Tobi-Ishi Tisch von Edward Barber & Jay Osgerby



Neue Artikel:Schöner Schein: Induktionsherd mit GasherdfeelingSchöner Schein: Induktionsherd mit Gasherdfeeling31. Oktober 2014 Fast jeder (Hobby-)Koch, der auf sich hält, schätzt sich entweder ...
Flache Sache: Wohnobjekte von AmbivalenzFlache Sache: Wohnobjekte von Ambivalenz30. Oktober 2014 Das junge Berliner Designlabel Ambivalenz hat ein erklärtes Hauptziel: Sparen! ...
Gerastert: Souvenirladen in TokioGerastert: Souvenirladen in Tokio30. Oktober 2014 Nicht nur von der Decke über die Wand bis zum ...
Dieser Beitrag wurde unter Design, Materialien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.