JAN

MAD – neues Kunstmuseum für China


Alle Abbildungen: MAD

Frozen in time – wie eine gigantische Schneewehe oder ein gefrorener Strom zeigt sich das “China Wood Sculpture Museum”, das MAD Architects in Harbin im Norden Chinas realisieren. Das Museum ist eines von drei kulturellen Gebäuden in Harbin, einer der am schnellsten expandierenden kreativen Zentren in Nord-China, für die MAD beauftragt wurde.
Beinflusst von der dortigen Winterlandschaft soll das Design des 200 Meter langen Gebäudes die kontrastierenden Qualitäten zwischen Natur und der Geschwindigkeit des Alltagslebens zeigen.
Quelle: designboom



Neue Artikel:Allrounder: Allstar von Konstantin GrcicAllrounder: Allstar von Konstantin Grcic30. Juni 2015 Gemütlich- und Wohnlichkeit sind gemeinhin Attribute, die man nicht spontan ...
Fließende Übergänge: Mehrgenerationenhaus am AmmerseeFließende Übergänge: Mehrgenerationenhaus am Ammersee30. Juni 2015 Architekt Daniel Boos berücksichtigte den Wunsch nach einem offenen Raumkonzept ...
Spielerisch in Bewegung – Rocking “Swing” von Tobias NickerlSpielerisch in Bewegung – Rocking “Swing” von Tobias Nickerl29. Juni 2015 Eine Schaukel darf auf keinem Spielplatz fehlen - sie bietet ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Design abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.