JAN

MAD – neues Kunstmuseum für China


Alle Abbildungen: MAD

Frozen in time – wie eine gigantische Schneewehe oder ein gefrorener Strom zeigt sich das “China Wood Sculpture Museum”, das MAD Architects in Harbin im Norden Chinas realisieren. Das Museum ist eines von drei kulturellen Gebäuden in Harbin, einer der am schnellsten expandierenden kreativen Zentren in Nord-China, für die MAD beauftragt wurde.
Beinflusst von der dortigen Winterlandschaft soll das Design des 200 Meter langen Gebäudes die kontrastierenden Qualitäten zwischen Natur und der Geschwindigkeit des Alltagslebens zeigen.
Quelle: designboom



Neue Artikel:Leuchtender LED-Schwammerlwald von Studio GarayLeuchtender LED-Schwammerlwald von Studio Garay17. April 2014 Bis zu sechs Stunden warmes Licht spenden diese pilzköpfigen Leuchten, ...
Rams reloaded: Überarbeitung von Beistelltisch 621Rams reloaded: Überarbeitung von Beistelltisch 62116. April 2014 Stolze 52 Jahre sind mittlerweile seit dem ursprünglichen Entwurf vergangen ...
Materialstudie: Generico von Marco Hemmerling und Ulrich NetherMaterialstudie: Generico von Marco Hemmerling und Ulrich Nether15. April 2014 Das Design tritt bei diesem Projekt in den Hintergrund - ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Design abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.