NOV

Southend Pier Cultural Centre von White arkitekter und Sprunt

Southend Pier Cultural Centre von White arkitekter und Sprunt

Alle Fotos: White

Das neue Kulturzentrum befindet sich am Ende des denkmalgeschützten Southend Pier. Entworfen wurde das neue Gebäude von White arkitekter in Partnerschaft mit Sprunt und Bauingenieure Price & Myers.

Das neue Gebäude wird zum attraktiven Blickfang und Treffpunkt für Touristen und Einheimische von Southend, denn die meisten britischen Piers sind im Vergleich hierzu mit Spielhallen und Fahrgeschäften ausgestattet. Nun bietet das Kulturzentrum genügend Platz für Veranstaltungen, Ausstellungen, Theater-und Musikaufführungen, Filmvorführungen oder auch für private Veranstaltungen. Zusätzlich gibt es ein 40 qm großes Atelier und ein Café mit Terrasse inklusive malerischem Ausblick.

Das neue Kulturzentrum punktet auch mit seiner Umweltbilanz: Der Überbau besteht aus recycelbarem Stahl, die Gebäudehülle erreicht eine hohe Wärmedämmung und Luftdichtheit, und das Gebäude erreicht 10% erneuerbare Energie mit der Bereitstellung von Luft-Wasser-Wärmepumpe, Maschinen- Lüftungs-und Wärmerückgewinnungsanlage.

Southend Pier von White arkitekter

Southend Pier von White arkitekter

Southend Pier von White arkitekter

Southend Pier von White arkitekter

Southend Pier von White arkitekter

Southend Pier von White arkitekter

Southend Pier von White arkitekterSouthend Pier von White arkitekter



Neue Artikel:Rams reloaded: Überarbeitung von Beistelltisch 621Rams reloaded: Überarbeitung von Beistelltisch 62116. April 2014 Stolze 52 Jahre sind mittlerweile seit dem ursprünglichen Entwurf vergangen ...
Materialstudie: Generico von Marco Hemmerling und Ulrich NetherMaterialstudie: Generico von Marco Hemmerling und Ulrich Nether15. April 2014 Das Design tritt bei diesem Projekt in den Hintergrund - ...
Alltägliches alltagstauglich: Mono von Steffen KehrleAlltägliches alltagstauglich: Mono von Steffen Kehrle14. April 2014 Die diesjährige Mailänder Möbel-Nabelschau hat wieder eine überwältigende Fülle von ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.