MAR

Traditionsbewusst: Tram Chair von Thomas Feichtner

Traditionsbewusst: Tram Chair von Thomas FeichtnerDer Name Thonet steht seit jeher für die Herstellung von Bugholzmöbeln: Schon 1861 gründete der Wiener Unternehmer Michael Thonet die Produktionsstätte dafür in Bistritz am Hostein im heutigen Tschechien…

Historisch gesehen ist die Firma TON damit ein Stück tschechisch-österreichischer Design- und Industriegeschichte und einer der ältesten Möbelhersteller der Welt. Bis heute werden hier teils noch mit den originalen Maschinen und Formen Bugholzmöbel hergestellt.

Mit dem Tram Chair wird die österreichisch-tschechische Verbindung jetzt neu belebt: Designer Prof. Thomas Feichtner aus Wien hat den Stuhl – der demnächst in Mailand seine Premiere feiert – für TON entworfen.

Feichtners Konzept ist stark von den Produktionsprozessen des Unternehmens inspiriert. Zum einen vom TON-eigenen Werk zur Herstellung von Sitzschalen aus Formholz und zum anderen vom traditionsreichen Werk zur Herstellung von klassischem Bugholz.

Beide Verformungsmethoden, Bugholz sowie Formholz, wollte Feichtner erstmals in einem Produkt verbinden und dabei eine Brücke vom traditionellen zu einem zeitgenössischen Möbel schlagen. Alleine das Detail, wie die Bugholzstreben miteinander verbunden sind, verrät die Herkunft.

Der Tram Chair verfügt auch über konstruktive Innovationen. So ist z. B. die Stütze der Sitzschale zugleich auch die Verbindung der Beine. Der Stuhl benötigt keine weiteren Verstrebungen, wie bei klassischen Bugholzmöbeln sonst üblich.

Unbeabsichtigt hingegen war die Namensgebung. Schnell wurde der Stuhl von TON-Mitarbeitern scherzhaft Tram Chair genannt – aufgrund seiner Ähnlichkeit zu den Kunststoff-Sitzschalen der Prager Straßenbahn (Tram).

Den  Stuhl gibt’s mit und ohne Armstütze, mit Stoff- und Lederbezug in verschiedenen Farben sowie in verschiedenen Hölzern .

Traditionsbewusst: Tram Chair von Thomas FeichtnerTraditionsbewusst: Tram Chair von Thomas FeichtnerTraditionsbewusst: Tram Chair von Thomas Feichtner

Traditionsbewusst: Tram Chair von Thomas FeichtnerTraditionsbewusst: Tram Chair von Thomas FeichtnerTraditionsbewusst: Tram Chair von Thomas Feichtner

 



Neue Artikel:unu – E-Mobilität leicht gemachtunu – E-Mobilität leicht gemacht22. September 2014 Ein cooles Konzept, das sich ein junges Münchner Start-up da ...
Spieglein, Spieglein an der Wand: Breath Box von NAS architectureSpieglein, Spieglein an der Wand: Breath Box von NAS architecture19. September 2014 Anlässlich des Festival of Lively Architecture entwarfen NAS architecture diesen ...
Alles für die Katz: Wohltätigkeitsprojekt von ArchitektenAlles für die Katz: Wohltätigkeitsprojekt von Architekten19. September 2014 Für Hunde haben sich Architekten schon einmal bei einem Projekt ...
Dieser Beitrag wurde unter Design, Materialien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.