You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

244 Isokörbe für mehr Energieeffizienz

Schöck-Isokörbe für Wohnhaus in München

Neun Geschosse hoch, mit durchlaufenden Loggien an den beiden Längsseiten und einem sich leicht rhombisch verjüngenden Grundriss präsentiert sich das Wohnhaus Forstenrieder Allee 78 in München. Fünfzig Jahre nach der Fertigstellung war hier eine Totalsanierung der 72 Balkone auf der Nordostseite erforderlich. Grund hierfür waren nicht nur exorbitante Wärmeverluste über die ohne thermische Trennung »durchbetonierten« Balkon­platten, sondern auch Sicherheitsbedenken wegen deren Tragfähigkeit.

Insgesamt 224 Schöck-Isokörbe vom Typ RQS10 und RQS12 tragen nun die neuen Balkone. Diese bestehen aus Stahlstützen und -trägern, auf denen Laufflächen aus Betonfertigteilen aufgelegt sind. Die Isokorb-Elemente von Schöck Bauteile GmbH wurden von außen im Stahlbetonskelett des Gebäudes verankert, ohne dass dafür weitere Arbeiten in den Innenräumen erforderlich wurden. Das außen liegende Stahlbetonskelett des Hauses ­wurde jeweils zwischen den Balkonanschlüssen mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen, das ­flächenbündig mit den Isokörben abschließt.

Schöck-Isokörbe für Wohnhaus in München
Stichworte:

Dieser Artikel ist aus dem Heft:

GREEN G2/2014

Green 2/2014

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige