You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Auftaktveranstaltung AktivhausPlus e.V.

Ende November 2013 trafen sich die Gründungsmitglieder des Vereins AktivhausPlus in Frankfurt am Main mit Vertretern von Politik und Presse, um das übergeordnete Ziel des gemeinnützigen Vereins vorzustellen: die Entwicklung eines zukunftsfähigen Standards für energieautarke beziehungsweise energieerzeugende Gebäude und Quartiere. Energiebedarf, verbrauchernahe Energieerzeugung und Wohnkomfort sollen dabei optimiert und so Umwelt und Infrastruktur entlastet werden.

AktivhausPlus-Mitglieder und -initiatoren
AktivhausPlus-Mitglieder und -initiatoren

Ziele und Mitglieder des Vereins

Die Gründung des Vereins geht auf die Initiative der Professoren Norbert Fisch, Gerd Hauser,  Manfred Hegger und Werner Sobek zurück. Im Verein sollen Kompetenzen zentral gebündelt und koordiniert sowie die Weiterentwicklung des Gebäudestandards aktiv gestaltet werden. Der Vereinsvorstand selbst setzt sich aus Vertretern der Bauwirtschaft, Planungs- und Ingenieurbüros sowie der Wissenschaft zusammen.

Staatssekretär Rainer Bomba
Staatssekretär Rainer Bomba

AktivhausPlus- und EffizienshausPlus-Standard

Staatssekretär Rainer Bomba ist Mitglied des Vereinsbeirats und würdigte im Rahmen der Auftaktveranstaltung in Berlin das angestrebte Ziel des AktivhausPlus-Standards: „Wir stehen voll und ganz hinter dem jungen Verein und freuen uns, gemeinsam und aktiv diesen Standard für Gebäude und Quartiere voranzutreiben“. Der Forschungsstandard „Effizienzhaus Plus“ wurde bereits im Rahmen des Energie- und Klimaschutzkonzeptes des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) erarbeitet und wird derzeit an Modellgebäuden wie dem Hamburger Velux LichtAktiv Haus erprobt. Hier werden bereits die Schnittmengen zwischen AktivhausPlus- und Effizienzhaus-Plus-Standard deutlich.

AktivhausPlus-Treffen im November 2013 in Frankfurt/Main
AktivhausPlus-Treffen im November 2013 in Frankfurt/Main

Effizienz, Konsistenz, Suffizienz

Effizienz, Konsistenz und Suffizienz sind die drei wichtigen Aspekte, unter denen der neue AktivhausPlus-Standard verahndelt wird. Dabei steht Effizienz in diesem Zusammenhang für eine Verringerung des Verbrauchs durch effiziente Gebäudehüllen und –technik. Der Begriff Konsistenz bezieht sich hier auf die Nutzung erneuerbarer Ressourcen. Mit Suffizienz sind angemessener Verbrauch und auf Nutzerbedürfnisse abgestimmte Technologien gemeint. Unter Beachtung dieser Kriterien soll ein Standard geschaffen werden, der den Nutzeransprüchen an moderne und komfortable Gebäude und Quartiere gerecht wird.

Effizienz durch Wärmespeicherfähigkeit: Professor Hausladen

Denn es reicht heute nicht mehr aus, die Jahresbilanzen zur Beurteilung von Energie heranzuziehen. Dies machte Professor Gerhard Hausladen (TU München) in seinem Vortrag deutlich: „Welche Wertigkeit hat Energie? Die Speicherung von Wärme und Strom und letzten Endes dann auch die Wärmespeicherfähigkeit der Gebäude spielt eine immer wesentlichere Rolle, um den Eigenverbrauch des selbsterzeugten Stroms zu optimieren.“

Konsistenz durch Vernetzung: Professor Fisch

Den Aspekt der Konsistenz verdeutlichte Professor Norbert Fisch vom Institut für Gebäude- und Solartechnik der TU Braunschweig, indem er auf die quartiersbezogene Vernetzung von Gebäuden im Rahmen von „Smart Grids“ sowie die dezentrale Energieversorgung und Integration von Elektromobilität hinwies. Dafür gelte es, die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Suffizienz durch Umdenken: Professor Hegger

Auf den Suffizienzgedanken ging Manfred Hegger von der TU Darmstadt ein. Er fordert ein „Umdenken“ in unserer „von Entwicklung und Wachstum getriebenen Gesellschaft, die über ihre Verhältnisse lebt“. Sein Appell richtete sich vor allem an die Nutzer: „ Dieses Umdenken jedes Einzelnen hat viele Facetten: Vom Alltagskonsum bis hin zur Mobilität und zum Bauen und Nutzen von Gebäuden. Letzteres ist unser Feld. Gerade auch hier ist wegen der enormen Ressourcenansprüche des Bauens Suffizienz ein zentraler Aspekt, der für die Baubranche jedoch auch Innovationskraft bedeuten kann und für den Nutzer attraktive Mehrwerte, die gerade der Lebenseinstellung der jüngeren Generation nahe kommen“.

Weitere Informationen demnächst unter:

www.aktivhausplus.org

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.