You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Aus Alt mach Neu: Gymnasium in Neubiberg

Zunächst sollte das Schulgebäude aus den 1970er-Jahren nur brandschutztechnisch saniert werden – genauere bautechnische Untersuchungen ergaben jedoch, dass eine Generalsanierung unumgänglich war.

Architekten: ARGE Venus + Partner, München; balda architekten, Fürstenfeldbruck
Standort: Cramer-Klett-Straße 10, 85579 Neubiberg

Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, neue Holzfassaden
Dank der neuen Holzfassaden ist von außen auf den ersten Blick nicht erkennbar, dass es sich bei diesem Gymnasium um ein Bestandsgebäude der 1970er-Jahre handelt. Foto: Jochen Weissenrieder

Im Zuge der umfangreichen Sanierung wurden graue Asbestzement-Fassadenplatten durch eine »warme« Gebäudehülle aus Lärchenholz ersetzt, aber auch sämtliche Innenräume modernisiert bzw. neu strukturiert. Resultat sind nicht nur hellere und kommunikativere Innenräume, sondern ein energetisch zeitgemäßes und flexibles Gebäude, das zukunftsorientiertes Lernen ermöglicht.

Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Aula mit Bühnenbereich sowie Blick auf den Innenhof
Aula mit Bühnenbereich sowie Blick auf den Innenhof. Foto: Frank Kaltenbach
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Oberlichtbänder versorgen die Aula mit reichlich Tageslicht
Oberlichtbänder versorgen die Aula mit reichlich Tageslicht. Foto: Frank Kaltenbach
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss, Grafik: DETAIL<br>(1) Eingangshof, (2) Haupteingang, (3) Aula, (4) Bühnenbereich Aula, (5) Innenhof, (6) Verwaltung, (7) Lehrer, (8) Sporthalle (Bestand), (9) Lager, (10) Musik, (11) Naturwissenschaften, (12)Lehrmittel, (13) Klassenzimmer, (14) Hausmeister, (15) Lernzone, (16) Kommunikations­zone
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Grundriss Obergeschoss
Grundriss Obergeschoss, Grafik: DETAIL<br>(1) Eingangshof, (2) Haupteingang, (3) Aula, (4) Bühnenbereich Aula, (5) Innenhof, (6) Verwaltung, (7) Lehrer, (8) Sporthalle (Bestand), (9) Lager, (10) Musik, (11) Naturwissenschaften, (12)Lehrmittel, (13) Klassenzimmer, (14) Hausmeister, (15) Lernzone, (16) Kommunikations­zone

Im Obergeschoss des südlichen Klassentrakts konnte dank der weit spannenden Stahl-Dachträger ein neues pädagogisches Konzept mit offenen Lernformen realisiert werden. Kaminartige Tageslichtsysteme, Sitzpodeste und leichte Trennwände mit Glaselementen sorgen dort für eine freundliche Lernumgebung.

Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Oberlichtbänder mit Blick auf die Dachfläche zwischen den beiden Klassentrakten
Oberlichtbänder mit Blick auf die Dachfläche zwischen den beiden Klassentrakten. Foto: Frank Kaltenbach
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Neue Glaselemente in den Flurwänden
Neue Glaselemente in den Flurwänden ermöglichen Sichtbeziehungen zu den naturwissenschaftlichen Bereichen und belichten zudem innenliegende Erschließungsflächen. Foto: Frank Kaltenbach
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Kaminartige Tageslichtsysteme
Kaminartige Tageslichtsysteme bringen Tageslicht in mittige Flurbereiche. Foto: Frank Kaltenbach
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Blick auf den Innenhof und die bestehende Sporthalle
Blick auf den Innenhof und die bestehende Sporthalle. Foto: Frank Kaltenbach
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Innenhof mit Zugang zur Aula sowie neuem Aufzugsturm (nach Sanierung)
Innenhof mit Zugang zur Aula sowie neuem Aufzugsturm (nach Sanierung). Foto: Jochen Weissenrieder
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Innenhof mit Zugang zur Aula (vor Sanierung)
Innenhof mit Zugang zur Aula (vor Sanierung). Foto: Venus + Partner Architekten
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Nordfassade der Klassentrakte mit neuen Fluchttreppen (nach Sanierung)
Nordfassade der Klassentrakte mit neuen Fluchttreppen (nach Sanierung). Foto: Jochen Weissenrieder
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Nordfassade der Klassentrakte (vor Sanierung)
Nordfassade der Klassentrakte (vor Sanierung). Die Erker zur Aufbewahrung von Lehrmitteln wurden abgebrochen. Foto: Venus + Partner Architekten
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Blick auf die Eingangsseite mit Hausmeisterwohnung. (vor Sanierung)
Schulgebäude mit Faserzement-Verkleidung (vor Sanierung). Blick auf die Eingangsseite mit Hausmeisterwohnung. Foto: Venus + Partner Architekten
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Stahl-Dachtragwerk im Klassentrakt (vor Sanierung)
Stahl-Dachtragwerk im Klassentrakt (vor Sanierung). Foto: Venus + Partner Architekten
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Dachtragwerk im Klassentrakt mit brandschutztechnisch verkleideten Stahlträgern sowie kaminartigen Tageslichtsystemen (während Sanierung)
Dachtragwerk im Klassentrakt mit brandschutztechnisch verkleideten Stahlträgern sowie kaminartigen Tageslichtsystemen (während Sanierung). Foto: Venus + Partner Architekten
Gymnasium in Neubiberg, Venus + Partner Architekten, balda architekten, Dachfläche Klassentrakt mit rollnahtgeschweißtem Edelstahlblech sowie kaminartigen Tageslichtsystemen (während Sanierung)
Dachfläche Klassentrakt mit rollnahtgeschweißtem Edelstahlblech sowie kaminartigen Tageslichtsystemen (während Sanierung). Foto: Venus + Partner Architekten

Bauherr: Zweckverband staatlich weiterführender Schulen im Südosten des Landkreises München

Architekten: Venus + Partner Architekten mit balda architekten GmbH
Projektleitung: Maximilian Venus, Franz Balda
Mitarbeiter: Sandra Gropp, Madlin Kube, Emeric Tarisznyas

Tragwerksplaner:
ChAP Ingenieurbüro für Baustatik
Bauleitung: Venus + Partner Architekten, Roland Schützeneder
Projektsteuerung: Brinkmeier + Salz Architekten mit Haupt Ingenieure
Bauphysik: PMI GmbH
Brandschutz: Kaupa Ingenieure GmbH & Co. KG

Baumeister: Probat Bau GmbH & Co.KG,
Dachdecker, Spengler: Binder & Sohn GmbH
Fassade: Fa. Ludwig Ingenieurholzbau GmbH & Co. KG
Estrich: Fa. Hubert Pupeter GmbH

 

Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer Ausgabe DETAIL 2014/5 zum Thema »Umnutzung, Ergänzung, Sanierung«.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2014

Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.