You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Beeindruckende Dachterrasse mit transparenter Hülle über den Dächern Londons

Texlon-ETFE von Vector Foiltec
Alle Fotos: Edward Hill-Saentys, UK–London

Mitten in Londons Zentrum entstand mit »Bevis Marks« ein innovatives Büro- und Geschäftsgebäude, das architektonisch als auch ökologisch überzeugt. Einen besonderen Akzent setzten die Architekten von Fletcher Priest Architects bei der Gestaltung des oberen Gebäudeabschlusses, der durch eine Folienkonstruktion überspannt wird. Die Überdachung wurde mit Folienkissen aus »Texlon-ETFE« von Vector Foiltec GmbH ausgestattet. Das innovative und langlebige Material schafft Transparenz und schützt die Dachterrasse des Gebäudes vor Wind, Wetter und starker Sonneneinstrahlung. Die beiden Terrassen haben auf zwei Ebenen eine Fläche von 670 m2. An beiden Stirnseiten offen sowie nach oben und zu den Gebäudelängsseiten transparent verhüllt, ermöglicht das Dach einen spektakulären Rundumblick auf London. Ein filigranes Stahl-Fachwerk bildet die Dachkonstruktion. 102 zweilagige ETFE-Folienkissen mit einer Gesamtfläche von 1390 m2 schließen die Ausfachungen des Tragwerks über der Terrasse. Eine auf der Unterseite der oberen ETFE-Folienlage aufgedruckte Punktmatrix schirmt zu starke Sonnenstrahlung ab. Damit erreicht das extrem leichte Dach einen sehr geringen g-Wert. Um eine möglichst offene Atmosphäre zu erzeugen, beginnt die ETFE-Hülle erst etwa 2 m über Terrassen-Niveau. Anschließend wölbt sich der Dachkragen in einem 2,5-m-Radius horizontal über den Dachgarten. Um diese außergewöhnliche Designidee umzusetzen, war das Know-how der Ingenieure von Vector Foiltec gefragt. Eine solche Geometrie wurde mit rautenförmigen und dreieckigen ETFE-Folienkissen bis dahin noch nicht realisiert. Sie entwickelten die komplexe Geometrie der Dachkonstruktion, planten die ETFE-Folienkissen und deren Integration in das Stahlfachwerk. Darüber hinaus umfasste der Auftrag von Vector Foiltec die Produktion, die Montage und die Projektsteuerung aller Gewerke. Gestalterisch wurde die Überdachung bis ins Detail ausgearbeitet. Ein besonderes Anliegen der Architekten war es, den organischen Charakter der Gebäudehülle konsequent abzubilden, bis hin zu den Knotenpunkten der Tragwerks-Stützen mit 3D-Druck-Nylon-Verkleidungen. Auch hier kam Vector Foiltec ins Spiel. Gemeinsam mit dem Kunststoff-Spezialisten CDRM entwickelten die Ingenieure passgenaue Nylon-Verkleidungen für diese Verbindungspunkte. Die Bauteile verleihen der Konstruktion nicht nur die gewünschte Optik, sie sind auch im Hinblick auf ihre Herstellung im industriellen 3D-Druckver­fahren etwas Besonderes. Aufgrund der ­Gebäudehöhe sowie strenger Sicherheitsvorschriften der Stadt London, gestaltete sich die Montage äußerst anspruchsvoll. Schlechte Wetterbedingungen stellten 17 Stockwerke über Bodenniveau hohe Anforderungen an die Logistik und das Geschick der Stahlbau- und ETFE-Montageteams. Auf dem Grundstück befand sich ­zuvor ein unzeitgemäßer Bürokomplex aus den 1980er Jahren, welcher dem neuen 16-stöckigen Gebäude weichen musste. Mit 16500 m2 Nutzfläche und 1100 m2 Terrassenflächen bietet Bevis Marks nicht nur deutlich mehr Nutzfläche als sein Vorgänger, sondern ist auch um 80 % energieeffizienter. Dabei wurden 59 % der Bestandskonstruktion in das neue Projekt integriert, was den ökologischen Fußabdruck des Neubaus erheblich verringert. Das BREEAM-Rating »Excellent« belegt eindrucksvoll die hohe Effizienz des Gebäudes.

Texlon-ETFE von Vector Foiltec
Texlon-ETFE von Vector Foiltec
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2015

Material und Oberfläche

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.