You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

»Blue Building« in Kupferrot: Gewerbebau in Wien

Eine firmentreue Gestaltung mit eindeutigem Wiedererkennungswert war nicht die einzige Anforderung an den neuen Firmensitz des Familienunternehmens Peter Blau GmbH. Es ging vor allem darum, den Spagat zwischen wirkungsvoller Optik und effizienter Gebäudetechnik zu meistern.

Architekt: Poppe*Prehal, Steyr, Österreich
Standort: Siebenhirtenstraße 12, 1230 Wien, Österreich

Der Name „Blue Building“ lässt sich zunächst schwer mit dem kupferfarbenen Bürokomplex im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing in Verbindung bringen. Ein Blick hinter die Kulissen klärt den besonderen Zusammenhang auf. Das Familienunternehmen Paul Blau GmbH produziert Buntmetalle, vor allem Kupfer und Messing, was die kupferfarben changierende Fassade geschickt kommuniziert.

Ziel bei der Planung des neuen Firmensitzes war nicht allein die optische Repräsentation. Wichtig war vor allem, ein Zusammenspiel von architektonischem Design, Haus- und Anlagentechnik zu schaffen, bei dem die Gebäudetechnik in der Lage ist, bilanziell energieautark betrieben zu werden. Das Architekturbüro Poppe*Prehal wurde mit Entwurf und Ausführung beauftragt. Bereits vor seiner Fertigstellung wurde der Gebäudekomplex mit dem Umweltpreis der Stadt Wien 2013 ausgezeichnet. Der hohe Energiebedarf der Glasfassade wird durch ein ökologisches Gesamtenergiekonzept ausgeglichen.

Der Baukomplex bildet von außen eine Einheit, ist aber in seiner Nutzung klar unterteilt. Ein dreigeschossiges Bürogebäude wird über einen eingeschossigen Verbindungstrakt mit der Lagerhalle verbunden. Der vielfältige Komplex wird einzig durch die genutzten Fassadenmaterialien zu einer Einheit.

Das Büro präsentiert sich dabei maximal transparent und einladend. Die Glasfassade mit Sonnenschutzbeschichtung in Bronze, getragen von durchfärbten Beton, erlaubt dem Besucher Einblick in die Räumlichkeiten. Die hohe Transparenz steht im Kontrast zur voll verkleideten, blickdichten Fassade der Lagerhalle. Kupferfarbene Fassadenpaneele schmiegen sich aneinander und lassen eine einheitliche Fläche entstehen. Auch die Innenräume korrespondieren mit den changierenden Farbnuancen der Außenhülle.

Projektdaten:

Grundstücksgröße: 7.870 m²
Fläche Lager: 3.330,5 m²
Fläche Büro: 992,1 m²
Energiekennzahl: 44,0 kWh/m²
Photovoltaik: 131 kWp

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2019
DETAIL 11/2019

Baustoffe aus der Natur

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.