You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Cradle-to-Cradle-Verkleidung

Royal Mosa hat für seine hinterlüftete Systemfassade das Cradle-to-Cradle-Zertifikat in Silber erhalten. Bewertet werden dabei unter anderem die »Kreislauffähigkeit« des Fassadensystems und sein geringer Schadstoffgehalt. Das hinterlüftete Fassadensystem besteht aus Keramikfliesen, die mithilfe von Aluminiumankern oder -klemmen mechanisch an der Unterkonstruktion aus Edelstahlprofilen befestigt werden. Weder Klebstoff noch Zement sind dafür nötig, sodass die Fassade nach Ende der Nutzungsdauer rückstandsfrei wieder demontiert werden kann. Unter die neue Zertifizierung fallen nun außer den bisherigen Systemen von niederländischen und belgischen Partnern für Edelstahl- und Aluminiumprofile auch Produkte des deutschen Herstellers BWM.
Neben dem Fassadensystem hat Mosa nach eigenen Angaben auch fast alle Wand- und Bodenfliesen nach Cradle-to-Cradle zertifizieren lassen.

Weitere Informationen: Koninklijke Mosa bv, NL–6201 BA Maastricht



Kurze Werbepause

hinterlüftete Systemfassade von Royal Mosa

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G2/2016
Green 2/2016

green 2/2016

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.