You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Umkehrdach, XPS-Dämmung, Dachlösung, Dachkonstruktion, Nachhaltigkeit

Das Umkehrdach – der neue Standard mit XPS-Dämmstoffen

Planer kennen den Spezialdämmstoff XPS aus dem Einsatz im erdberührenden Bereich von Bodenplatte, Sockel und Keller. Für extrem hohe Anforderungen wie z.B. unter der lastabtragenden Bodenplatte findet XPS vor allem dort Anwendung, wo Feuchtigkeit und Druckbelastung im Spiel sind. Deshalb wird sie zunehmend der Standard bei modernen Flachdächern – insbesondere dort wo eine Dachbegrünung oder Photovoltaikanlagen geplant ist.

XPS-gedämmte Umkehrdächer stellen auch für Nichtwohngebäude eine bevorzugte Dachlösung dar, vor allem im Bereich von Gewerbeimmobilien. Mit U-Werten von unter 0,24 W/(m²K) bei geringem Materialstärken von 14 bis 16 cm erfüllt die Anwendung von XPS problemlos den Mindestdämmstandards nach GEG mit 0,35 W/(m²K).  Die hohe Druckfestigkeit ermöglicht den Einsatz in begehbaren und befahrbaren Bereichen.

Gegenüber dem konventionellen Warmdach vereint die Umkehrdachkonstruktion viele Vorteile.

Doppelte Lebensdauer: Bei einem Umkehrdach liegt die Dämmung oberhalb der sensiblen Dachhaut. Dadurch wird die Abdichtung vor Witterungsschwankungen und mechanischen Einflüssen geschützt. Das Umkehrdach-Prinzip erhöht die Lebensdauer erheblich – gemäß einer Untersuchung des Fraunhofer Institutes verdoppelt sich die Lebensdauer der empfindlichen Abdichtung nachweislich, sorgt für halbierte Sanierungskosten und verdoppelte CO2-Einsparung im Lebenszyklus.

Sanierungsfreundlich: Aufgrund dieses Aufbaues ist das Risiko von Bauschäden infolge von Ausführungsfehlern wesentlich geringer. Die lose Verlegung hat zudem den Vorteil einer guten Zugänglichkeit aller Bauteilschichten für Wartung und Reparatur. Das aufwändige Öffnen und Wiederabdichten des Warmdaches entfällt, da eine Leckage schnell geortet und ausgebessert werden kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Warmdächern kann sich bei einem Umkehrdach die Dämmung nicht an einer schadhaften Stelle mit Wasser vollsaugen. Festigkeit und Tragfähigkeit der Wärmedämmschicht sind wichtig, um Verformungen und Unebenheiten zu vermeiden. Die besonders hochruckfesten XPS Platten sind auf einem Umkehrdach die bauphysikalische Voraussetzung. Durch den Schutz der Dachhaut beim Umkehrdach ist die beschädigungsfreie Begehbarkeit gesichert. Das macht das Umkehrdach für Photovoltaikanlagen und Gründächer besonders beliebt.

Nachhaltigkeit: Der Umkehrdachaufbau benötigt einen geringeren Schichtaufbau als ein konventionelles Flachdach. Auf Dampfsperre und die Dampfausgleichschicht kann verzichtet werden, da die Konstruktion diffusionsoffen ist. Da die Platten lose verlegt werden, können sie später sortenrein wiederverwertet oder recycelt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.