You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Dekoratives Band aus Putz

Edelkratzputz »Mak3« - von Knauf Gips KG
Alle Fotos: Mathias Lehmann, D-Soest

Putzfassaden haben im Sauerland Tradition. Für das Quartier am Stadtgarten in Neuenrade ist ein dickschichtiger mineralischer Kratzputz wichtiges gestalterisches Element. Ein weißes Band mäandert entlang der Neubaufassade und gliedert diese horizontal. Die Wandfläche hebt sich deutlich ab und steht im Kontrast zu den zurückliegenden, teilweise mit dunklen Blechkassetten bekleideten Reihen aus Fenstern und Loggien. Der verputzte Vorsprung ist Außenbedingungen stärker ausgesetzt und erforderte hohe Witterungsbeständigkeit. Die Wahl fiel auf den Edelkratzputz »Mak3« - von Knauf Gips KG - mit zunächst 15 mm dickem Auftrag. Nach seiner Erhärtung wurde er mit dem Nagelbrett auf die endgültige Dicke von 10 mm gekratzt, sodass die bindemittel- und spannungsreiche Oberfläche entfernt wurde. Ein zusätzlicher Anstrich war nicht nötig, die charakteristische Struktur aus herausspringendem Korn mit integriertem Glimmereffekt sollte sichtbar bleiben. Darunter liegt das Wärmedämmverbundsystem »Warm-Wand Basis« von Knauf mit 140 mm EPS, das in den vorgezogenen Außenpartien mit zusätzlich 200 EPS aufgedoppelt wurde.

Edelkratzputz »Mak3« - von Knauf Gips KG
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2015

Vorfertigung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.