You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Der Eingang als Visitenkarte

Um mit einem effizienten Schmutzfang einer Beschädigung der hochwertigen Bodenbeläge in den Foyers des ICC vorzubeugen, wurden Eingangsmatten-Systeme von »Top Clean« eingesetzt. Das Produktprogramm von Fuma bietet individuelle Anwendungslösungen mit verwindungssteifen Aluminiumprofilen in unterschiedlichen Höhen und Abständen. Ausgerichtet auf den Einsatzbereich werden dazu Ripseinlagen, Bürsten- und Gummiprofile sowie Kratzleisten eingebunden. Für eine optimale Akustik verfügen alle Top Clean Eingangsmatten über eine wirksame Trittschalldämmung.

Für das ICC wurde die Produktlinie »Top Clean Trend« mit Ripseinlagen gewählt. Neben einem effizienten Reinigungskonzept standen spezielle Designwünsche des Bauherrn im Vordergrund. Denn in den runden Eingängen sollten die Besucher mit den prägnanten Initialen des ICC empfangen werden. Wie bei einer Intarsientechnik wurde das Logo aus Ripsbelägen in zwei passenden Farben ausgeschnitten. Im nächsten Schritt wurde der hellgraue Rips Stück für Stück in die Aluprofile mit brauner Ripseinlage eingesetzt. Diese handwerklich aufwendige Fertigung bietet den Vorteil, dass im Gegensatz zu einem Druck das Logo bei starker Beanspruchung nicht abgerieben wird. Die Ripseinlagen sind mit rutschhemmenden Eigenschaften gemäß R11 nach DIN 51130 ausgestattet.

Weitere Informationen: Fuma Hauszubehör GmbH, Karlsbad

Kurze Werbepause

Eingangsmatten-Systeme von Fuma

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2016
Kostengünstig Bauen

Kostengünstig Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.